Interview mit PERKELE - Negativem mit Positivem begegnen


[ENGLISH VERSION BELOW]

Sänger Ronnie stand uns im Zuge er Veröffentlichung des neuen Albums "Leaders Of Tomorrow" der schwedischen Streetpunk-Legenden PERKELE Rede und Antwort.


Herzlichen Glückwunsch zum neuen Album! Wie fühlt es sich an, es endlich veröffentlicht zu haben?


Vielen Dank! Es fühlt sich toll an! Die Reaktionen waren großartig. Es war ein ziemliches Glücksspiel, da wir die musikalische Richtung ein bisschen geändert haben. Wir waren darauf vorbereitet, viel Hass zu ernten, aber die Leute scheinen es zu lieben, was großartig ist! Die Leute, die unsere musikalische Richtung hassen, brauchen wir sowieso nicht in unserem Publikum. Ein PERKELE-Konzert sollte eine Veranstaltung voller Liebe sein mit einer „Sing Along“- sowie positiven Atmosphäre.




Was sind die größten Unterschiede zwischen der neuen Platte und der letzten "A Way Out"?


"A Way Out" ist mehr Street Punk und enthält mehr Elemente aus den rohen Songs aus unserer Vergangenheit. Bei "Leaders Of Tomorrow" bringen wir noch deutlich mehr Metal-Einflüsse in den Sound. PERKELE wurde seit Beginn an von unterschiedlichem Metalstilen beeinflusst. Wie man es schon in Songs wie “Maktbegär”, “Psychopath”, “Roots”, “My Home” und “Dedicated to Nothing“ hören kann. Wir alle haben unsere Wurzeln in ganz unterschiedlichen Spielarten des Metals.


Ich finde die positive Stimmung und die Lyrics von „Leaders Of Tomorrow“ grandios. Woher nehmt Ihr diese positive Energie?


Aus dem Leben. Ich habe in meinem Leben so viel Negatives durchgemacht und immer versucht, etwas Positives daraus zu ziehen. Für mich hat es funktioniert, und ich denke, es könnte auch für andere Menschen funktionieren. Es erfüllt uns mit Freude, wenn wir helfen können. Ich arbeite auch im Teambuilding und weiß dadurch, was für großartige Dinge die Menschen tun können, mit etwas Hilfe hie und da. Das Schlimmste was man tun kann ist negativen Dingen mit negativen Dingen zu begegnen. Nimm Drogen, benimm dich wie ein Arschloch und sei selbstzerstörerisch. Früher war auch ich hasserfüllt und drückte diesen Hass in meinen Texten aus, aber Hass macht uns nur dumm und schadet uns gewaltig.


Chris und du spielt nun schon über 20 Jahren zusammen in dieser Band, wie funktioniert der Songwriting-Prozess?


Ich schreibe die Texte, Melodien und die Grundlagen der Songs und nehme dann grobe Demos auf, bringe die Demos in unser Proberaum, und Chris und John fügen ihre Ideen hinzu, um sie zu unseren Songs mit unserer aller Handschrift zu machen.


PERKELE hatte in der Vergangenheit immer einige Metal-Einflüsse, aber auf der neuen Platte sind sie noch offensichtlicher als in der Vergangenheit. Ist dies der Einfluss eures Schlagzeugers John, der in dieser Szene einen starken Hintergrund zu haben scheint?


Wie bereits erwähnt, haben wir alle einen Metal-Hintergrund und diese Einflüsse waren in meinem Songwriting-Prozess bereits recht ausgeprägt. Aber seit wir John in der Band haben, wusste ich, dass es möglich war diese auch verstärkt umzusetzen. Er ist einfach fantastisch!


Wie würdest Du jetzt euren Musikstil beschreiben und wie hat er sich über die letzten Jahrzehnte entwickelt?


Oh, schwer zu sagen. Progressiver Punk Metal oder Progressiver Metal Punk? Ich denke, es liegt an unseren Zuhörern das zu entscheiden bzw. wie sie es bezeichnen wollen. Wir lieben Musik und hören fast alles. Dadurch experimentieren wir mit allen möglichen Einflüssen. In unserer Musik kann man Klassik, Folk, Indie, Jazz, Blues, Funk und orientalische Elemente erkennen, wenn man nur sorgfältig hinhört.




Welche Musik hört ihr privat und welche Auswirkungen hat das auf eure Art und Weise Musik zu schreiben?


Ich höre Jimi Hendrix, Andy Timmons, 70er Hard Rock wie LED ZEPPELIN oder RAINBOW, Thrash Metal, 50er Jazz und melodischen Death Metal. John hört viel HipHop, Thrash Metal und GOJIRA. Chris steht auf 80er Hard Rock (wie ich) und Thrash Metal-Bands wie MEGADETH, SLAYER oder TESTAMENT.


Die politische Situation in Europa und auf der ganzen Welt ändert sich schnell und nicht zum Guten, ebenso wachsen die sozialen Probleme und die Kluft zwischen arm und reich nimmt rapide zu. Glaubst du, dass die "Voice Of Anger" von Punkrock, Oi! und Streetpunk Bands jetzt wieder ein größeres Publikum in der Arbeiterklasse finden wird.


Nein, ich glaube nicht, aber es wäre wünschenswert. Leider denke ich, dass die Musik heutzutage nicht mehr diesen Stellenwert hat, besonders bei den jungen Menschen. Meiner Meinung nach stirbt die Rockmusik langsam aus, aufgrund der Musikindustrie und der sozialen Medien. Ich glaube, die Jugend der Arbeiterklasse ist dem heutigen digitalen Müll hörig. Entschuldigung, ich höre mich wie ein verbitterter alter Mann an. (lacht)
Ich denke, dass sich die Rockmusik vereinen müsste, um eine große Wirkung zu erzielen. Wir brauchen neue junge Bands mit frischen Ideen, die mit Herz und Liebe Musik machen. Nicht nur, um berühmt zu sein und Likes und Follower auf Instagram zu bekommen.



Was sind die nächsten Pläne für 2019? Steht eine Tour bevor, die euch möglicherweise auch nach Österreich führt?


Wir machen keine Touren, sondern spielen nur am Wochenende. Dies ist eine Möglichkeit, bei jedem Konzert Spaß zu haben. Wir haben früher Tourneen gemacht, aber es war sehr hart und fühlte sich an wie Arbeit. Leider haben wir keinen guten Veranstalter in Österreich, aber wenn irgendwer jemanden kennt, kommen wir mit Sicherheit. Das österreichische Publikum ist großartig!


Letzte Frage. Hast du ein paar Nachrichten für deine Fans in Österreich?


Danke an alle österreichischen PERKELE-Fans! Wir sehen uns bald! PERKELE ist die Band mit den besten Fans der Welt.





----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[ENGLISH VERSION]

Singer Ronnie talked to us about the new album "Leaders Of Tomorrow" by the Swedish streetpunk legends PERKELE.

Congrats, to the new record. How does it feel to have finally released it?


Thanks a lot! It feels amazing! The reactions have been awesome. It´s was quite a gamble since we have changed the direction musically a bit. We were prepared to meet a lot of hate, but people seem to love it, which is great! we don´t need people who are hateful because of our direction inour audience anyway. A PERKELE concert should be an event full of love, sing a long and a positive atmosphere.


What are the biggest differences between the new record and the last one “A Way Out”?


“A Way Out” is more street punk and has more elements from our rawer songs from our past. On “Leaders Of Tomorrow” we bring more of our metal influences into the sound. PERKELE has been influenced by different kinds of metal since we started the band. You can hear it in songs like “Maktbegär”, “Psychopath”, “Roots”, “My home” and “Dedicated to nothing”. We all have our roots in different styles of metal.


I really like the positive vibe and lyrics of “Leaders Of Tomorrow” Where do you take this positive energy from?


From life. I have gone through so much negative in my life and always tried to make something positive out of it. It have worked for me, and I think it could work for other people as well. If we can help, we are happy. I also work with team building and I know how much great things people can do, sometimes with a little bit of help. The worst thing you can do, that many people does is to meet negative things with negative things. Use drugs; behave like an asshole and being self-destructive. Early I have been hateful and expressed hate in my lyrics, but hate is only making us stupid and is really bad for us.


Since Chris and Ron are playing for more than 20years together in the band and, how does your song writing process work?


I write lyrics, melodies and the fundament of the song and record a rough demo. I bring the demo to our rehearsal studio and Chris and John comes with ideas, to make it our song with Chris and Johns specialities.


PERKELE had always some metal influences in the past, but on the new record, they are more obvious than in the past. Is this the influence of your drummer John, who seems to have a strong background in this scene?


As I told earlier we all have a metal background and the influences were already brought into my song writing process, but to have John in the band, I knew it were possible. He is just fantastic!


How do you would describe your music style right now and how has it evolved over the last decades?


Oh, hard to say. Progressive Punk metal or Progressive Metal punk? I guess it is up to our audience to decide what they hear. We love music and listen to everything, almost. This makes us experiment with all sorts of influences. You can hear classical, folk, indie, jazz, blues, funk and oriental elements in our music if you listen carefully.


What kind of music do you hear privately and which has an influence on your way of writing music?


I listen to Jimi Hendrix, Andy Timmons, 70s hard rock like Led Zeppelin, Rainbow, thrash metal, 50s jazz and melodic death metal right now. John listens to Hip-hop, thrash metal and GOJIRA. Chris is always in to 80s hard rock (as myself), Thrash metal bands like MEGADETH, SLAYER and TESTAMENT.


Since the political situation in Europe and all over the world changes rapidly, and not to the good, as well as the rising social problems and increasing gap between the rich and the poor. Do you think the, let´s call it, referring to you guys, “Voice Of Anger” of Punkrock, Oi! and Streetpunk Bands are finding a bigger audience in the working class again right now.


No, I do not think so, but I wish it would be like that. Sadly, I think that the people do not use music in the same way, especially the young omnes. In my opinion rock music is slowly dying, much thanks to the music industry and media. I believe Working class youth listens to today´s digital crap. Sorry, I am sounding like an old bitter man, haha
I think all rock music must unite to make a great impact. New young bands with fresh ideas are needed, who make music with heart and love. Not only to be famous and to get likes or followers on instagram.



What are the next plans for 2019? Are there a tour coming up, which may take you to Austria as well?


We do not make tours, only weekend gigs. This is a way to make it fun every time we play. We made tours back in the days, but it was tough, felt like work. We have no good organizer in Austria, but if someone knows anyone, we come for sure. The Austrian audience is great!


Final question. Do you have some messages for your fans in Austria?


Thanks to all our Austrian PERKELE supporters! We wish to see you soon! PERKELE is the band with the best fans in the world.


perkele-oi.com

Autor: tsunemoto

Weitere Beiträge von tsunemoto


Zurück

Beitrag vom 16.04.2019
War dieses Interview
interessant?

2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7

Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: