Interview mit MASTIC SCUM - Akzeptiere dass die Welt heute anders läuft


Die Death/Grind Metal Veteranen MASTIC SCUM haben dieser Tage mit "Rage" ihre erste Live-DVD auf den Markt gebracht. Doch dem nicht genug, die Jungs feiern nächstes Jahr ihr 25. Jubiläum. Mehr Gründe braucht Earshot auch nicht um erneut das Gespräch mit Bandgründer Harry und Man zu suchen.


Hi Jungs, „unser“ letztes Interview ist Sage und Schreibe elf Jahre her. Ich bin jetzt nicht so gemein und frage euch, was sich seitdem getan hat, aber was waren seither eure größten Highlights und Niederlagen?


Harry: Hallo Max! Erstmal danke für das Interview, is ja wirklich schon wieder ne Weile her, aber mit elf Jahren hätt ich jetzt nicht gerechnet hahaha … Die letzten zehn, oder in dem Fall elf Jahre ist ja wieder einiges passiert, in ner Band gibt es ja ständig Auf und Abs, aber wir sind sehr zufrieden wo wir stehen und was wir erreicht haben und wir haben immer noch die Motivation und Spass daran. Bei unsrem letzten Interview hatten wir gerade unser drittes Album „Mind“ auf Cudgel Agency veröffentlicht… die Jahre danach haben wir uns dann mehr in Richtung Death Metal entwickelt, hatten auch einige Besetzungswechsel und dann 2009 das Album „Dust“ veröffentlicht, was zu der Zeit unser technisch extremstes Album war. Wir haben dann mit dem Songwriting in diese Richtung weitergemacht, hatten dann nochmal nen Besetzungswechsel - seitdem ist unser Line-Up das selbe - und dann bei Massacre Records unterschrieben. Ende 2013 wurde dann „CTRL“ veröffentlicht, unsere fünfte CD … auf dem Album konnten wir uns wieder steigern und wir haben auch vermehrt Industrial Elemente eingebaut …es hat also jedes Album so seinen eigenen Charakter… Tja, und das Highlight für mich ist definitiv nun unsere neue DVD „Rage“!

Man: Hallo Max, und unser absoluter Tiefpunkt war wohl als unser Freund und Sänger Will verstorben ist. Das war ein ziemlicher Schlag für uns. Einer meiner persönlichen Höhepunkte hingegen war die Europatour 2010 mit VADER und MARDUK.




Mit „Rage“ habt ihr nach so langem Bestehen eure erste Live-DVD veröffentlicht. Was hat euch dazu bewogen, zumal gerade im extremen Sektor relativ selten DVDs veröffentlicht werden?


Man: Genau das! Hahaha…

Harry: Ja, eben deswegen und weiters da wir eine DVD schon länger geplant hatten und wir sehr viel Material mittlerweile hatten und es eben eine DVD ja nicht mehr sehr lange in dieser Form geben wird… ausserdem hatten wir super Aufnahmen von der Wien Show - Audio sowie auch Video - und haben uns gedacht jetzt ist es soweit… sind ja auch genug Gründe hehehe….

Man: Und auch sicher einer der Gründe war dass wir schon seit fast einer Viertel-Dekade unser grindiges Unwesen treiben und es einiges aufzuarbeiten gab! Die Grundidee war die visuelle Geschichte unsrer Band für erschwingliches Geld.


Auch mit „Rage“ brecht ihr nicht mit der vierstelligen Namenskonvention. Wie kam es eigentlich dazu, eure Alben, Demos usw. immer vierstellig zu bezeichnen?


Man: Diese Antwort ist für Harry.

Harry: Das ist eigentlich aus einem Wahn von mir entstanden, ich mag einen gewissen Grad an Einfachheit und Wiedererkennung und Konzept, die Idee hatte ich Anfang der 90er, seitdem haben wir das so beibehalten.


Und habt ihr keine Angst, dass euch mal die kurzen Wörter ausgehen? Bei „CTRL“ musstet ihr ja schon tricksen.


Harry: Hahaha… keine Sorge, die Ideen sind viel und die Liste ist lang!


Was möchtet ihr euren Fans mit dieser DVD vermitteln bzw. bieten?


Harry: Also neben der Pro-Shot Live Show mit nem professionellem Audio-Mix eben natürlich auch viel Bonus Material mit Blick hinter den Kulissen mit vielen Making Of-Videos bis hin zu Proberaum-Aufnahmen. Und wir haben mittlerweile neun Official Videoclips gemacht, wobei es zwei davon noch gar nicht auf YouTube gibt, also nur auf dieser DVD.

Man: Über zweieinhalb Stunden... mit viel unveröffentlichtem Filmmaterial von Studio-Aufnahmen, Live-Konzerten, Interviews und Videoclips und vor allem eben den Live-Mitschnitt von unsrer CD-Release-Show von "CTRL" in der Szene Wien.




„CTRL“ ist mittlerweile drei Jahre alt. Ihr lasst euch ja immer etwas Zeit mit einer neuen Platte. Wie kommt es, dass Fans sich meist drei bis vier Jahre auf ein neues Werk gedulden müssen?


Harry: Ich arbeite eigentlich ständig an Musik, aber die Zeit vergeht dann doch immer schneller als erwartet… wir wollen einfach 100% damit zufrieden sein was Songwriting, Sound und Artwork betrifft und dann kann es dann schonmal zu Verzögerungen kommen und etwas länger dauern… ausserdem bin ich ja sowieso kein Fan wenn da alle 1-2 Jahre ein neues Album veröffentlicht wird weil ich finde, dass man manchmal für ein Album einfach auch seine Zeit braucht um es zu verstehen.


Arbeitet ihr bereits am Nachfolger bzw. gibt es schon irgendetwas zu möglichem neuem Material zu sagen?


Harry: Wir haben schon mit Ideen am neuen Album begonnen, ich hab schon wieder ne Art Vision wie das Album klingen und ausschaun soll, aber das wär jetzt noch zu früh darüber zu reden, aber ich kann man soviel verraten, dass wir unsere Fans nicht enttäuschen werden, wir werden wieder versuchen, unser letztes Album zu toppen, aber es wird auch ein Mix aus unseren letzten fünf Alben werden und ich denke und hoffe, wir können das Level mit Songwriting und Produktion diesmal nochmals steigern, ich bin selber schon gespannt, wie sich das Ganze dann im Endeffekt entwickeln wird… es wird aber noch ein Weilchen dauern.


Wie schauen die Konzertpläne für 2016 aus?


Harry: Wir haben ja heuer das 20 Jahre Jubiläum von der Split-CD mit FLESHLESS die im Herbst 1996 veröffentlicht wurde, darum werden wir zusammen mit FLESHLESS ne 3-4 Tage Tour in der Tschechei spielen, ausserdem noch ne Show mit ANAAL NATHRAK im September in München, worauf wir uns besonders freuen, da wir alle große Fans der Band sind! Und bzgl. 20 Jahre Split-CD… wir werden die nächsten Wochen nen Videoclip zu „The Human Scum“ von der Split-CD veröffentlichen, mit Aufnahmen aus den 90ern und eben Material zur Thematik des Songs, der Videoclip ist auch auf unsrer neuen DVD enthalten!




Im Interview mit Earshot 2005 wurdet ihr gefragt, wo ihr MASTIC SCUM in zehn Jahren seht. Wenn ihr nun zurückblickt, hättet ihr euch genau diesem heutigen Status erwartet? Gerade in den letzten zehn Jahren hat sich in der Szene, gerade wegen Internet, Raubkopien, Streams einiges zum Negativen, aber auch zum positiven (Fannähe, virale Werbung, schnelleres Erreichen von neuen Fans) geändert.


Man: Nun, zehn Jahre später machen wir immer noch Musik, bringen immer noch CDs raus, und sogar eine DVD, spielen immer noch Konzerte und ihr wollt immer noch Interviews mit uns hahaha … so weit so gut.

Harry: Wir haben einfach immer das gemacht was wir wollen bzw. können, und ich muss sagen, dass ich auf unser letztes Album „CTRL“ als auch auf die DVD wirklich sehr stolz bin, wir haben in beides viel Energie und Zeit gesteckt, vor allem die DVD war sehr zeitaufwendig und ich freue mich nun schon am nächsten Album zu arbeiten.

Bzgl. der Szene… man kann alles positiv oder auch negativ sehen, es hat sich Vieles verändert und trotzdem gibt es aber Dinge die ändern sich nie… wir sind immer mit der Zeit gegangen und ich denke man muss sich einfach manchmal auch nur arrangieren, wir haben z.B. in den 90ern noch Briefe geschrieben und ab und zu telefoniert und so z.B. ne ganze Tour organisiert, ich mein, stell dir mal vor wieviel Briefe und Päckchen zu der Zeit verschickt wurden, da wurden ja auch viele CDs und Tapes getauscht und immer jede Menge Flyer verschickt, es können sich heutzutage viele junge Leute wohl gar nicht mehr vorstellen nen Brief zu schreiben… und da einiges durch die Welt geschickt wurde und wir auch nicht viel Kohle hatten, gabs da den Schmäh mit Seife oder Tixo über die Briefmarken damit die dann nach dem Stempeln wieder verwendet werden konnten, hahaha … WTF!! Eigentlich unglaublich wie das Internetzeitalter das Ganze verändert hat, ich kann mich noch erinnern wie wir 1999 unsere erste Homepage online hatten und dann Emails geschrieben wurden, damals hats noch gheißen in ner Email soll man nur die wichtigsten Sachen schreiben, nur kurz gefasst, keine ganzen Sätze ahahaha … und nun schau dir an was auf Plattformen wie Facebook, Twitter & Co abgeht! Vor allem Facebook ist für viele Leute wie ne Droge … es ist also Fluch und Segen zugleich wenn man mit nem Smartphone immer und überall online sein kann.

Genauso haben wir miterlebt wie die CD das Vinyl abgelöst hat… Vinyl ist seit einigen Jahren ja wieder im kommen… und jetzt im digitalen Zeitalter mit Streaming und Downloads hat sich wieder alles verändert. Ich denke niemand kann genau sagen, wie sich das alles weiterentwickeln wird, vor allem bzgl. Urheberrecht ist vieles noch Grauzone und auch kein einfaches Thema… es bleibt spannend! Ich bin auch kein Mensch der da jetzt jemanden Schuld zuschiebt wie sich gewisse Dinge in der Musikindustrie so entwickelt haben, egal ob Label oder Download-Plattform oder Kunde… denn es ist so wie es ist und man muss auch mal akzeptieren, dass die Welt heute anders läuft als damals und man kann gewisse Umstände auch als Chance sehen.


Man: Und ich glaube keiner konnte vor zehn Jahren wissen, dass das Internet und seine sozialen Plattformen soviel Einfluss auf unser tägliches Leben nehmen wird.


Wie sieht ihr da die Änderungen speziell in der Hinsicht auf die Österreichische Szene?


Harry: In unserer heimischen Szene denke ich hat sich genauso wie sonst überall vieles verändert… ich geh immer noch gerne auf Konzerte - vor allem Wien ist und war immer schon eine interessante Stadt bzgl. Konzerte in der gesamten Musikszene - und heutzutage gibt es auch viel mehr Auftrittsmöglichkeiten, aber durch das Überangebot an Konzerten und Bands ist es halt für kleinere Bands viel schwerer geworden bzgl. Konzerte… so hat alles seine Vor- und Nachteile, und das Musikbusiness war noch nie ein leichtes Business… Angebot und Nachfrage bestimmen eben den Markt.


Und wie siehts mit den nächsten zehn Jahren aus?


Harry: Fuck! Hab ich jez n Deja Vu! Ahahaha … Also wie gesagt machen wir so weiter solange wir die Motivation und den Spass haben und es gut läuft.

Man: Frag mich mal in zehn Jahren... hahaha


Das mache ich auf jeden Fall! Gibts es interessante, lustige oder unschöne Tourstories zu erzählen?


Harry: Die lustigen weiß man ja leider am nächsten Tag nicht mehr und die unlustigen versucht man so schnell wie möglich zu vergessen!

Man: Es is eh immer das Gleiche, viel zu wenig Bier im Backstage hahaha


Wenn ihr euer Instrument schnappen und damit bei einer Band eurer Wahl, egal ob noch existent oder nicht, einen Gig mitspielen dürftet, wer wäre das und warum?


Harry: Das wär für mich definitiv das METALLICA-Konzert in Seattle 1989… einfach unglaublich der Sound und die Energie dieser Show… ich mein ich bin ja eigentlich ein Fan der alten METALLICA mit Cliff Burton, er war einfach einzigartig… die ersten vier Alben vor allem "Ride The Lightning" und "Master Of Puppets" gehören zu meinen All Time Faves… ich liebe natürlich auch das "Black Album", aber als das seinerzeit veröffentlicht wurde waren wir doch ziemlich enttäuscht, wenn man auf nen Opener wie "Fight Fire" oder "Battery" oder "Blackened" wartet und dann kommt der "Sandmann" ahahaha… ich fand ja die Band bei der "Master Of Puppets" Tour schon genial, ich hab damals das "Cliff em All" Videotape auswendig gekannt… aber eben bei dem Konzert ´89 in Seattle war die Band auch in Höchstform, einfach ein Hammer Konzert, ich bin eben mit der Band aufgewachsen und hab früher jeden Tag die Songs und Solos versucht nachzuspielen… das wär also mein Konzert!


Man: … hmmm, um die Zeit als JIMMI HENDRIX unterwegs war würd mich sehr interessieren, aber auch ein paar Jahre später als der Heavy Metal aufkam …und so ein Gig mit MOTÖRHEAD in deren Anfangstagen wär sicher räudig gewesen! hahaha




Danke für die Zeit. Die letzten Worte gehören euch.


Man: Danke für euer Interesse und Cheers!!

Harry: Auch vielen Dank fürs Interview und wer unser letztes Album „CTRL“ oder unsere neue DVD „Rage“ noch nicht kennt sollte mal reinhören bzw. schaun… Grind on!


www.masticscum.com

Autor: maxomer

Weitere Beiträge von maxomer


Zurück

Beitrag vom 08.08.2016
War dieses Interview
interessant?

3 Stimme(n)
Durchschnitt: 7

Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: