Interview mit BLEEDING GODS - The twelve labours of Hercules


[ENGLISH VERSION BELOW]

Die griechischen Götter faszinieren auch heute noch, und so schuf die niederländische Epic Black/Death Metal Band BLEEDING GODS ein Konzeptalbum mit dem Namen "Dodekathlon", in dem die zwölf Aufgaben des Hercules in zwölf Tracks verpackt wurden. Wir hatten nun die Gelegenheit, Bandgründer und Gitarrist Ramon Ploeg einige Fragen rund um die griechische Mythologie, die niederländische Metalszene und andere Dinge des Musikerlebens zu stellen.


Hi! Danke, dass wir euch ein paar Fragen stellen dürfen!
Kannst du dich bitte ein bisschen für unsere Leser, die dich bisher noch nicht kannten, vorstellen?



Hi! Ich bin Ramon Ploeg, der Gitarrist und Gründer der holländischen Epic Blackened Deathmetal Band BLEEDING GODS.




Gibt´s eine Geschichte hinter dem Bandnamen?


Als wir 2012 die Idee hatten, die Band zu gründen, dachten wir über das lyrische Konzept von alter Geschichte, Kriege und Mythen nach. Also erschien uns etwas mit "Gods" richtig und bald fügten wir noch "bleeding" hinzu, weil uns der Name krass vorkam. Wir erzählen blutige Metal Stories.


Wie steht ihr zur Metal Szene in eurem Heimatland?


Nun, wir haben eine reiche Metal-Geschichte. Bands wie ASPHYX, SINISTER und PESTILENCE zum Beispiel haben in den frühen 90er Jahren großartige Sachen für die Szene gemacht. Heutzutage gibt es viele großartige Bands in unserem kleinen Land. Es gibt immer irgendwo an jedem Wochenende eine Show. Das ist eine gute Sache für die niederländische Metal-Szene


Lass uns nun über euer neues Album "Dodekathlon" sprechen. Der Titel ist in griechischen Buchstaben - was war die Idee dahinter?


Ja, weil es ein Konzeptalbum über einen griechischen Mythos ist. Dodekathlon ist der Name der zwölf Aufgaben des Hercules, daher dachten wir, den Albumtitel in griechischer Schrift auf dem Cover zu machen. Es funktioniert mehr wie ein Logo. Wenn man das Cover ansieht, weiß man, dass es „Dodekathlon“ ist. Im Rest des Booklets ist alles in europäischer Schrift geschrieben.


Kannst du mir mehr über das Konzept des Albums erzählen?


Es geht um die zwölf Aufgaben des Herkules. Es gibt zwölf Tracks auf dem Album, von denen jeder eine Aufgabe repräsentiert. Alle Tracks (Aufgaben) zusammen erzählen dir die ganze Geschichte.
Wir hatten einige Konzeptideen, als unser Sänger Mark mit dieser Geschichte ankam. Es war großartig, zwölf Tracks über zwölf Geschichten zu schreiben und zu komponieren, die in einer Geschichte auf einem Album mit einer Gesamtlaufzeit von einer Stunde endet.



Wie lange habt ihr an dem Album gearbeitet und wie läuft normalerweise das Schreiben der Songs?


Wir haben 2-2,5 Jahre für dieses Album gearbeitet. Ich habe die ersten Ideen und das erste Riff irgendwann mal im Jahr 2015 geschrieben, aber es gibt auch viele Riffs auf den Tracks, die ich irgendwo zwischen 2007 und 2011 geschrieben habe.
Hauptsächlich schreibe ich eine komplette Basis eines Albums und sende es an den Rest der Band. Wenn jemand zustimmt, wird daraus ein Prozess an dem die ganze Band dann arbeitet. Jeder schreibt und komponiert seine eigenen Teile. Dann gehen wir in die Proben und gehen schließlich ins Studio für die Aufnahmen.





Wo findet ihr die Inspiration für eure Lyrics und Musik?


Tja, das hängt davon ab. Wir sind alle Fans von CRADLE OF FILTH, DIMMU BORGIR, FLESHGOD APOCALYPSE, SLAYER, SEPTICFLESH, METALLICA und so weiter. Also denke ich, dass sich mein Stil beim Schreiben und Gitarrenspiel in den letzten 24 Jahren entwickelt hat. Rutger hat einen klassischen Gitarrenhintergrund, das ist natürlich auch eine Inspiration. Wie für den Text; Mark war schon immer ein Fan der griechischen Mythologie und hat viele Bücher darüber.


Ihr mischen sehr harte mit melodischen Parts. Ist es wichtig, dass ihr beide Seiten zeigen könnt?


Ja, so ist es. Das Vorgänger- (und Debüt-) Album war mehr straight nach vorne gehender Metal. Für dieses Album wollten wir mehr "Musik" machen, anstatt nur Haudrauf-Metal zu machen. Mit der Zugabe von Orchestern, Keyz und klassischen Gitarren ist dieses Album viel abwechslungsreicher als das vorherige.


Plant ihr eine Tour nach dem Release?


Ja, und mehr als eine hoffentlich. Unsere Buchungsagentur arbeitet daran. Wir müssen das Album weltweit mit mehreren Tourneen, Festivals und Club-Shows promoten. Dies ist nur der Anfang.


Earshot.at ist ja ein Österreichisches Metal Magazin. Habt ihr jemals hier gespielt?


Nein, leider nicht. Österreich ist definitiv auf meiner Liste! Wir arbeiten daran auf Hochtouren.


Nächstes Jahr werdet ihr bei den Metaldays in Tolmin spielen. Kennen ihr dieses Festival, und bleibt ihr nur für das Festival oder einige Tage länger in dieser schönen Region?


Ja, ich kenne das Festival. Ich war noch nie dort, aber ich habe all die tollen Bilder der letzten Jahre gesehen. Leider spielen wir am Freitag sehr früh auf der kleinsten Bühne. Ich hoffe, dass wir 2019 wiederkommen. Ich denke, dass ich persönlich nicht bleiben werde, weil es am Tag danach ein großartiges Festival in den Niederlanden gibt, auf das ich als Besucher gehen werde.




Gibt es einen speziellen Ort, an dem ihr zukünftig einmal spielen wollt?


Klar, US und Skandinavien stehen auf meiner Liste sehr weit oben. Das wäre für uns eine großartige Tour!


Und was war das bisherige Highlight in eurer Karriere?


Bisher… den weltweiten Deal mit Nuclear Blast zu unterschreiben. Höher hinaus zu kommen und größer zu werden ist fast nicht möglich in unserem Musikgenre.


Was sind eure Pläne für die Zukunft?


Weltweit zu touren und unser Album als Support für größere Bands zu promoten. Und natürlich ein noch besseres Album als „Dodekathlon“ in den nächsten Jahren zu schreiben.


Und zum Schluss noch ein paar direkte Worte an unsere Leser?


Danke, dass ihr BLEEDING GODS supportet und hoffentlich sehen wir uns bald mal in Österreich!


Danke dir! Ich wünsche euch alles Gute!







---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[ENGLISH VERSION]




Hello!
Thank you for the possibility to ask you some questions!
Can you please introduce yourself a little bit for the people out there, who don´t know you yet.

Hi! I’m Ramon Ploeg, the guitarist and founder of Dutch epic blackened deathmetal band Bleeding Gods.


What is the story behind your band-name BLEEDING GODS?


When the idea for this band started back in 2012 we thought of a lyrical concept about ancient history, wars and myths. So something with ‘Gods’ in it seems the right thing and soon we added ‘Bleeding’, because we thought it was an awesome name. Telling you bloody metal stories.


How do you see the metal scene in your home country?


Well, we have a rich history of metal. Bands like Asphyx, Sinister and Pestilence for example did great things for the scene back in early 90’s. Nowadays there are a lot of great bands in our little country. There is always a show every weekend somewhere. So that’s a good thing for the Dutch metal scene.


Now let´s talk about your new album “Dodekathlon”. The title is written in Greek letters – what was the idea?


Yes, because it’s a concept album about a Greek myth. Dodekathlon is the name of the Twelve Labours of Hercules, so we thought to do the album title in Greek lettering on the cover. It more works like a logo. If you see the cover you know it’s Dodekathlon. In the rest of the booklet it’s all written in Europe letters.


What can you tell me about the concept of the record?


It’s about the Twelve Labours of Hercules. There are 12 tracks on the album, each one representing one Labour. All the tracks (Labours) together is telling you the full story.
We’ve had several concept ideas when our vocalist Mark came up with this story. It was awesome to write and compose twelve tracks of twelve stories, which ended up in one story on one album with a total running time of one hour.



How long did you work at the album and how is normally the procedure of creating the songs?


We worked around 2 till 2,5 years for this album . I wrote the first ideas and first riff somewhere in 2015, but there are also a lot of riffs on the tracks which I wrote somewhere between 2007 and 2011..
Mainly, I write a complete basis of an album and send it to the rest of the band. When anyone agrees it becomes a full band process. Everyone is writing and composing their own parts. Then we are going into rehearsals and finally we hit the studio for the recordings.



Where do you find the inspiration for your lyrics and music?


Well, it depends. We are all fans of Cradle of Filth, Dimmu Borgir, Fleshgod Apocalypse, Slayer, Septicflesh, Metallica etcetera. So I think my writing and guitar playing style has developed in a way the past 24 years. Rutger has a classical guitar background so that’s also a inspiration of course. As for the lyrics; Mark has always been a fan of Greek mythology and has a lot of books about it.


You mix very hard parts with melodic ones. Is it important for you to show both sides?


Yes it is. The previous (and debut) album was more to the point straight forward metal. For this album we wanted to make more ‘music’ instead of only making to the point metal. With the addition of orchestras, keyz and classical guitars this album is way more diverse than the previous album.


Will there be a tour after the release?


Yes, and more than 1 hopefully. Our booking agency is working on that. We must promote the album worldwide with several tours, festivals and club shows of course. This is just the beginning.


Earshot is a magazine located in Austria. Have you ever played here?


No, unfortunately not. Austria is definitely on my list! Working on that with touring.


Next year you will play at Metaldays in Tolmin. Do you know this festival, and will you stay in this beautiful region only for the festival or some days longer for holidays?


Yes I know it. Never been there before but I’m seeing all the great pictures the last years. Unfortunately we are playing the smallest stage at the earliest time on Friday. Hope to come back in 2019. I think I personally will not stay, because there is a great festival in The Netherlands the day after where I will go as a visitor.

Is there a special place where you want to play in future?


Yes, the US and Scandinavia are very high on my list. Would be amazing to tour over there!


What was the absolute highlight in your career?


So far.. Signing the worldwide deal with Nuclear Blast. To get higher and bigger is simply not possible in our genre of music.


What are your plans for the future?


Tour a lot worldwide and promote the new album as a support of bigger bands. And of course write the successor of Dodekathlon within a few years.


And finally some last words to our readers?


Thank you for supporting Bleeding Gods and hopefully see you on tour in Austria some day!


Thank you very much, and I wish you all the best!

www.bleedinggods.net

Autor: Metalmama

Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 29.01.2018
War dieses Interview
interessant?

0 Stimmen
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: