USELESS ID   THE ATARIS   THE VANDALS  
30.11.2000 @ Arena

Vor der Türe war es kalt - hinter der Türe wartete schon die brodelnde Menge. Junger Nachwuchs-Punk stand heute auf der Tagesordnung der Arena. Ganz junger? Nein. Eine von unbeugsamen Größen besetzte Band hört nicht auf, dem Zuschauer eine Pause zu gönnen. Die "Dinosaurier" von den VANDALS. Im Gepäck THE ATARIS und USELESS ID.
Letztere zwei aufsteigende Gruppen, erkannt und gefördert. Zu Recht! USELESS ID starteten den Abend mit ihren neuen Werken. Zu finden auf der Split-LP "Let it burn". Harte, schnelle Riffs - eingehende Melodien. Eine halbe Stunde dauerte deren Auftritt ehe die zweite, aussichtsreiche Band auftrat.
THE ATARIS! Atemberaubend. Alles für die Fans. Die Hits "San Dimas High School Football rules" und "Blue skies, broken hearts...next 12 exits" hörte man nicht nur aus den Marshalls, sondern lauthals aus den Hälsen der prall gefüllten Arena. Und wer dachte, es bliebe bei einer einfachen Karaoke - der irrt! Ein paar Auserwählte hatten sogar die Gelegenheit, sich selbst an den Instrumenten zu testen - gemeinsam mit der Band!
Auffallend war auch, dass Frontmann Kris Roe, Sänger und Gitarrist, seine Gitarre verkehrt herum spielte. Auf Linkshänder. Aber ohne dabei die Saiten umzuspannen, was den einschlägigen Sound von THE ATARIS absolut zur Geltung brachte. Last but not least THE VANDALS.
Eine Ode an die SEXPISTOLS. Sie sind schon richtige Größen des Punk Rock! Wie NoFX. Nur sind sie nicht so gut auf diese zu sprechen! Es war ein netter Abgang in die Anfänge indipendentialer Zeit! Ich schwelge!
Eines gaben Sie uns aber alle auf den Weg:
Today, the radio still sucks!


Max

Zurück

Beitrag vom 31.01.2001
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: