WOODMAN PARTY MIT   WEDEKIND    PALE  
10.10.2002 @ Arena

Am 10. 10. 2002 war es wieder soweit: WOODMAN
In der Arena fand das schon traditionelle Treffen der „Waldviertler & Freunde“ statt. Diesmal mit den Live Acts WEDEKIND und PALE supported von p.a.m. - records.
WEDEKIND aus Wien eröffenten mit ihrem Gig den Woodman. Bis auf ihren letzten Song, wo eine verstimmte Gitarre eine kleine Pause erzwang, war die Vorstellung ganz tadellos.
PALE ist eine Band aus Aachen und spielt Alternativ von Emo bis Pop. Sie präsentierten ihr neues Album „how to survive chance“ und lieferten eine hervorragende Show wo sie das Publikum mitreißen konnten. Eine gute Einlage bot auch Hilly indem er von der Bühne sprang und inmitten der Zuschauer den Baß spielte.
Das Ende der Live Acts holte auch noch die wenigen waldviertler Zuschauer von der kleinen in die große Halle. Leider war diese kurz vor Mitternacht schon so voll, daß nur mehr Einlaß gewährt wurde, wenn ein anderer die Halle verließ. In der großen Halle legte ein DJ auf, quer durch sämtliche Genres, nur kurz unterbrochen durch ein paar Geburtstagswünsche.
Die Gäste waren, dem Motto der Veranstaltung zufolge, natürlich hauptschächlich Waldviertler mit deren Freunden aus anderen Provinzen. Stark vertreten war der Bezirk Zwettl und viele sind extra wegen diesem Event weit über 100km angereist. Erkannt wurden auch sehr viele Karlstein- Absolventen. Einige der Besucher konnten auch auf Fotos festgehalten werden – schaut dann gleich in die Bildergalerien! Daß alle gut drauf waren, zeigen auch die Kommentare: „jo i bin voi guat drauf...“ und „des is supa do!“
Diesmal war das Woodman- Team sogar mit eigenen Leibchen ausgestattet! Einige Gäste haben ja auch schon nach Woodman-Fan-Leibchen gefragt – vielleicht gibt es am nächsten Woodman schon einen Merchandising- Stand...
Gefeiert wurde bis zum Rausschmiß in den frühen Morgenstunden: die Tanzfläche war noch voll und an den Bars mußte man sich noch immer anstellen, aber trotzdem ging schon um fünf Uhr das Licht an und die großen Lautsprechertürme verstummten. Nachdem auch der letzte Becher geleert war, kam die Erfrischung am Weg nach Hause (oder gleich wieder in die Arbeit?), denn der Nieselregen hatte nicht nachgelassen und die Temperaturen waren auch nur mehr einstellig.
Auf ein Wiedersehen am nächsten Woodman!


tinE

Zurück

Beitrag vom 20.10.2002
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: