DECADANCE CLUB  
04.10.2002 @ Viper Room

Ehrlich gesagt erwartete ich nicht, dass besonders viele Leute anwesend sein würden, denn wer voriges Jahr im Sommer öfter am Freitag beim Metalabend war, weiß wohl, dass sich die Besucherzahlen doch eher in Grenzen hielten.
Überraschenderweise waren aber dann doch so einige Leute anwesend, eigentlich war es sogar richtig gut gefüllt – jedenfalls im Vergleich zu Sommer 2001.
Auch der Eintritt (waren’s jetzt 2 oder 2,50 €, kann mich nicht erinnern, da ich ja nicht zahlen musste) war in einem durchaus vertretbaren Rahmen angesiedelt.
Dafür waren die Getränke, die zwar dem Durchschnittspreis entsprechen, im Endeffekt doch recht teuer, da sich die werte Kellnerin selber ihr Trinkgeld bestimmte, auch wenn ihr eigentlich keines zugestanden hätte – und selbst wenn, ziehe ich es eigentlich doch vor, den Betrag selber zu bestimmen. Also besser immer gleich nachzählen...
Am DJ gab es nichts auszusetzen, von Type O Negative, System Of A Down, Sepultura, Slipknot, über Manson (na ja, das hätte nicht sein müssen) bis hin zu Biohazard und Korn war so ziemlich alles vertreten, also durchaus erträglich, auch wenn nicht so ganz meine Richtung.
Nach und nach trudelten auch noch einige Leute mehr ein, so dass der Barbereich schließlich recht gut gefüllt war, und langsam wagte sich auch der oder die eine oder andere auf die Tanzfläche, so dass die Stimmung etwas stieg.
Alles in allen jedenfalls durchaus hingehenswert – und je mehr Leute, desto lustiger, also mal anschauen, es gibt ja nix zu verlieren.
Das war’s eigentlich, wer sich jetzt allerdings noch fragt, warum es keine Fotos gibt, obwohl solche Eventberichte eigentlich davon leben, der möge sich - wenn noch nicht geschehen - unseren Wacken-Bericht durchlesen. Prost.
www.monastery.at

Anita

Zurück

Beitrag vom 20.10.2002
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: