AUSTROFRED  
28.01.2003 @ Chelsea

Das Unmögliche ist geschehen, der Traum einer stolzen Nation wird wahr. Österreich, meine Damen und Herren, hat wieder einen Rockstar von Welt! Sein Name: AUSTROFRED. Sein Job: ist verdammt hart. Seine Berufung: uns das Rocken zu lehren.

AUSTROFRED, man kann es sich ja fast denken, ist eine Kunstfigur. Erschaffen von Franz Adrian Wenzel, Sänger der genialen GELEE ROYALE. Das Konzept: Die Musik von QUEEN (bekannt durch mehrere hundert Best-Of-CDs), die Figur des Freddy Mercury (genau, der wo scho hinich is) kombiniert mit Texten des sogenannten "Austropop" (Yo, auch der is schon lange hinich). Dazu noch eine ordentliche Portion Selbstironie plus Original-Jogging-High – fertig ist die Bühnensau.

Ganz nebenbei hat der Herr AUSTROFRED auch noch ein Fitneßvideo produziert, "Fit mit Austrofred". Denn, wer ein echter Rockstar, der habe kein Bierwamperl. Beides, Video und AUSTROFRED live, waren im Chelsea zu bestaunen. "Eich Dodln gib i Gas" – Versprechen und Drohung zugleich – schallt es aus den Boxen des neuen Chelsea. Ja Herr, bekehre uns, rocke uns, nimm von uns die Schande, die musikalische Erbsünde, uns aufgebürdet von Danzer, Ambros und Fendrich. Lieber Fred, eine Nation zählt auf dich.

Und tatsächlich, kein Auge blieb trocken, kein Gehörgang verschont. Ja, wer zum AUSTROFRED geht, muss da durch. "Schifoan", "Weist a Herz hast wie a Bergwerk" und so weiter... Alle waren sie da, die großen Hits einer Nation, deren musikalische Vergangenheit in den Archiven des Hit-Radio-Gaga verstaubt. Und Bogdan, was sagst du dazu? Mir ist nur wichtig, dass sie alle gesunde Zähne haben. Recht so. Verstehen sie Spaß? Dann schaun sie sich das an, Gelegenheit gibt es dazu in nächster Zeit immmer wieder in einem Tanzschuppen near you soon

Das VHS-Video gibt es übrigens unter www.monochord.com und mehr Infos zum AUSTROFRED plus Unmengen von Fotos gibt es auf der Homepage von POPFAKES.
www.popfakes.com

Gregor
1 bereits abgegebene Kommentare


Zurück

Beitrag vom 12.02.2003
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: