OSTROCK TROPHY MIT: 7 CAGED TIGERS   NO HEAD ON MY SHOULDERS   JABA    HANCOCK   
07.03.2003 @ Shelter

Die erste Band des Abends 7 CAGED TIGERS, verpaßte ich leider so ziemlich. Ich bekam nur mehr einen Stone Temple Pilots-Song zu hören. Erzählungen zu Folge sollen 7 CAGED TIGERS aber ganz gut unterwegs gewesen sein. Sorry an dieser Stelle, für die schwache Info.

Gut, mit dem ersten Bier ging‘s dann auch mit NO HEAD ON MY SHOULDERS weiter. Obwohl ich ja ansonsten kein besonderer Freund des Ska Punks bin, mußte ich mir diesem Abend wohl gegenteiliges eingestehen. NO HEAD ON MY SHOULDERS gefielen mir! Der Grund dafür lag wohl darin, dass die Songs nicht Ska – typisch monoton durchgezogen worden, sondern hier fand sich sehr viel Abwechslung in den Songs. Ska Elemente, dann mal wieder etwas härter und zwischendurch ein Trompetensolo. Und dann auch noch ein Ska Punk Sänger der auch mal etwas tiefer singt, was will man mehr!?

Als dritte Band kamen JABA zum Auftakt. Ich für meinen Teil fühlte mich ein wenig an BACK TO GODHEAD erinnert (falls die noch wer kennt). Bei JABA gab es einfach gehaltenen Gitarrenpop zu hören, welcher sich ohne gröbere Probleme den Weg durch den Gehörgang bahnen konnte. Viel spektakuläres durfte man sich hier jedoch nicht erwarten, wen stört das aber schon, wen man den good old Gitarrenpop mag.

Als letzte Band des Abends waren HANCOCK auf der Bühne zu sehen. Die Sieger dieses Abends präsentierten sich in jungem, Hardcore-lastigem Stil. HANCOCK konnten die Jury mit geradliniger Musik ohne grobe Einbrüche überzeugen. Dem Publikum gefiel’s allemal, somit wohl zu Recht der Sieger dieses Abends.


FOTOS + E-CARDS
www.shelter.at

Andy

Zurück

Beitrag vom 18.03.2003
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: