YBC FINALE MIT WHO KNOWS   PATIENCE   TRIPMINUS   SYCOTRAP   PROXONIC    OUT OF FRAME   HOTCHPOTCH   
01.05.2003 @ Prater

Na da wurde das schöne Wetter ja noch gerade rechtzeitig geordert! Obwohl dieses Wetter nur als „schön“ zu bezeichnen ist ja schon fast zu despektierlich formuliert – ein Traumwetter war das!!! Ich möchte nicht wissen wie viele dann am Abend mit einem Sonnenstich heimkehrten:-)
Doch vor dem Stich der Sonne wurde noch ordentlich gerockt, denn von 7 Finalisten des Yamaha-Band-Contests sollte eine Band als Gewinner nach Hause gehen – mit 10.000EUR im Gepäck! Und mit den 7 Finalisten fanden sich auch wie immer zahlreiche Zuschauer/-hörer und Fans bei freiem Eintritt vor der Rock-Gegen-Rechts-Bühne ein, ich denke sogar, dass das YBC-Finale dieses Jahr sogar um einiges besser besucht war als die Jahre davor. Da genossen wohl einige ein verlängertes Wochenende? Recht hatten sie! Viele, so habe ich mir sagen lassen, kommen auch alleine wegen der vielen Leute die man hier trifft und wegen der guten Stimmung und ja - die Stimmung war wie immer sehr gut und entspannt! Was gibt es herrlicheres, als mit Freunden und Speis&Trank der Musik zu lauschen und viele Bekannte zu treffen? Da ist es doch nicht verwunderlich, dass man dabei nur all zu leicht die Geschehnisse auf der Bühne aus den Augen verliert und nur mehr Bruchstücke der Shows wahr nimmt, oder? Ja, ihr vermutet richtig: Das soll der Beginn einer Entschuldigung werden, denn so sehr uns unsere ehrenamtliche Tätigkeit als Musik-Redakteure auch Spaß macht, sind wir genau so auch normale Freaks, die manchmal eben auch einfach nur mit Freunden und Speis&Trank in der Wiese sitzten und einfach nur Party feiern wollen. Ich hoffe Ihr vergönnt uns das dieses eine Mal;-) Gruß&Danke jedenfalls an das Planet-Music-Team, welches das YBC-Finale im Prater alljährlich veranstaltet und schon zu einem Fixum der Musikszene gemacht hat.

Außerdem gratuliert Earshot den Gewinnern des YBC-Finales und wünscht viel Erfolg für die Zukunft!
Hier die Wertung:

1. HOTCHPOTCH
2. OUT OF FRAME
3. PROXONIC
4. SYCOTRAP
5. TRIPMINUS
6. PATIENCE
7. WHO KNOWS

Die Wertung im Detail findet Ihr hier

PS: Ein paar Leute von uns hat doch noch der Arbeitseifer gepackt...danke Paul für die Reviews und danke tinE für die Fotos...und Euch viel Spaß damit!
-martin-

In der Rubrik "soviel blieb hängen" lief folgendes:
Nach den ersten 3 Bands begann das Ganze mit PROXONIC auf einmal professionelle Züge anzunehmen. Ein sphärisches Intro, bemalte Musiker a la MUDVAYNE und meines Wissens nach zum ersten Mal in der Geschichte des YBCs eine kleine aber feine Pyro-Show. Dass diese hervorragende Idee vorher noch niemand gehabt hat? An dieser Stelle traue ich mich wetten, dass nächstes Jahr jeder 2te Act seine Silvesterrestbestände an Krachern und Raketen mit in den Prater schleppen und versuchen wird, ähnliches abzuziehen. So gut und professionell PROXONIC optisch rüberkamen, mit dem Sound hatten sie ein bisschen zu kämpfen. Die Gitarre war etwas zu leise, die 14'' Tom auch nicht optimal abgenommen...nichtsdestotrotz kam Stimmung auf und viele Besucher zeigten sich beeindruckt von den sehr gut arrangierten Songs. Für die 5 Wiener war damit der 3te Platz gewonnen, enttäuscht brauchten sie angesichts der Sachpreise auf keinen Fall sein...einzig und alleine der Umstand, dass eine der beiden vor ihnen gereihten Bands das Publikum mit 2 Coverversionen auf seine Seite gezogen hat schmerzt ein bisschen. Das hätte zwar nicht bestraft, aber weniger honoriert gehört (eine Ska-Version kann ich von jedem Mist runterspielen).

Wo wir auch schon beim Thema wären:
OUT OF FRAME, der personalstärkste Act des Tages, bot wieder qualitativ gut gespielten ska und das mit einem angesichts der enormen Anzahl an Instrumenten ausgezeichneten Sound. Themenmäßig hätte die Musik nicht besser passen können, bei einem Traumwetter und flotter ska-Musik kam richtig Sommerstimmung auf. Wie schon erwähnt war die Coverdichte zu hoch. Ein Drittel der gespielten Nummern waren nicht einmal selber komponiert. Ist natürlich Einstellungssache aber eigentlich haben Coverversionen bei einem Bandwettbewerb nichts verloren. Gleiches gilt für SYCOTRAP mit ihrer unsäglichen "Sweet Home Alabama" Version.
Dennoch konnten OUT OF FRAME überzeugen, belegten den 2ten Platz und werden uns am Donauinselfest wieder begegnen.

Nach längerer Umbauzeit standen dann die Headliner des Tages am Programm. DIE HAPPY aus Deutschland, die vor ein paar Jahren erstmals mit "Like a flower" bekannt wurden, spielten auf und holten ziemlich viel aus der PA. Die Lautstärke war um einiges höher als bei den YBC Teilnehmern und die Stimmung auf der randvollen Wiese stieg. Mit ihren bekannteren Hits wie "Goodbye" oder "Happy Now" setzten sie als finaler Act einen gelungenen Schlusspunkt unter ein absolut gelungenes Maifest 2003.
-Paul-


FOTOS + E-CARDS von:
[ BANDS ]
[ PUBLIKUM ]


Paul
12 bereits abgegebene Kommentare


Zurück

Beitrag vom 04.05.2003
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: