LETZTE INSTANZ   SCHWARZ  
20.10.2001 @ ALARM! ZWICKAU (D)

Im Rahmen ihrer "Kalter Glanz" Tour zum aktuellen gleichnamigen Album machten LETZTE INSTANZ am 20.10. im Zwickauer Konzertladen Alarm! Station. Nach etwas verspätetem Einlass aufgrund eines Fanclub-Treffens mit Bandkontakt eröffneten SCHWARZ den Abend vor gut gefülltem Haus. Optisch mit im Schwarzlicht leuchtender Körperbemalung ausgestaltet brachte die Band mit ihrer Mischung aus Punk, Funk, Hardcore und Metal das Publikum beinahe von Anfang an auf Stimmung, wenn auch bemerkbar war, dass alle eigentlich auf LETZTE INSTANZ warteten. Doch dies ist nun mal das schwere Los der Vorband, und es gibt viele, die den Leuten vor der Bühne nicht mehr als nur sporadischen Applaus abringen können. Daher konnten SCHWARZ durchaus mit sich und ihrem Auftritt zufrieden sein.
Um kurz nach zehn war es dann soweit und LETZTE INSTANZ enterten die Bühne. Die Stimmung war vom ersten Akkord an auf dem Höhepunkt, und sämtliche Lieder, egal ob vom momentanen Album oder von den letzten beiden Scheiben "Brachialromantik" und "Das Spiel", wurden mitgesungen, mitgeklatscht und ausgelebt. Und viele der eingefleischten Fanclub-Mitglieder zeigten den LI-Neulingen, wo bei welchem Lied welche Publikumsreaktion von der Band erhofft bzw. erwartet wurde. Wie sehr LI ihre Fans im Griff hatten, zeigte sich unter anderem auch daran, dass, wenn Sänger Robin um ein sitzendes Publikum bat, auch nahezu alle sich zu Boden begaben, um einem romantischen Stück andächtig zu lauschen. Oder er bewies sein Vertrauen, indem er sich einfach rücklings in die Menge fallen und auf Händen tragen ließ. Mit der Darbietung von "Reih Dich ein" erfüllten LI sogar ihrer Fanclub-Gemeinde den in einer Abstimmung ausgewählten Lieblings-Titel, der bis jetzt noch nicht live aufgeführt wurde. Ebenfalls zum Zug kamen auch die Cover-Version von "Love is a shield", oder "Rapunzel, laß Dein Haar herunter" und "Singt Halleluja", um nur wenige der im über zweistündigen Programm zum Besten gegebenen Songs zu nennen. Krönender Abschluss des Gigs war die letzte der 5 Zugaben, "Bube, Dame, König", bei dem der zweite Sänger wie bereits zu Anfang Feuer spukte und die beiden Höllenstreicher das wirklich letzte aus sich herausholten.
Somit ist dieser Abend für beide Seiten als sehr gelungen zu betrachten, schließlich verließen lauter freudig glühende Gesichter den Saal, und auch LI stellten bewundert fest, dass das Zwickauer Publikum besser abfeierte als das Dresdner Heimpublikum. Und das will was heißen.......




Anja

Zurück

Beitrag vom 18.12.2001
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: