H.I.M.  
08.04.2000 @ Spark7.com Halle

Alle, die es wirklich interessiert was da wirklich abgegangen ist, haben jetzt die Möglichkeit meine Erlebnisse bei diesem Event nachzulesen.

Also, es gab eine Vorband. Diese ist irgendwie untergegangen, da alle wegen HIM gekommen waren. Wieso ich zum HIM gegangen bin: ich habe HIM noch live gesehen (Wiesen war mir zu teuer) und die Karten waren super günstig (190,-).
Zurück zum Gig: HIM legten um ca. 21:00h los. Alle meine Versuche irgendwie nach vorne zu kommen waren ohne Erfolg. Das Publikum bestand zu rund 90% aus jungen Mädels die unbedingt ihr SEX Symbol Ville sehen wollten. Somit haben sie es gewusst ihre Stellung zu halten und verteidigten mit allen Mitteln jeden Meter in Richtung Bühne. Unter alle Mitteln meine ich wortwörtlich alle Mitteln (Kratzen, schreien, 'Haxl Stellen', sich aufregen und diverse Beschimpfungen). Junge junge, was die Bravo - Jugend heutzutage alles kann...
Nach einiger Zeit bin ich doch noch ein paar Meter vorgekommen. Hab auch dafür einiges einstecken müssen. Zu den Songs: 'Right here in my arms' ist super angekommen. Das ist ja auch ein Lied von der neuen CD. Der nächste Hammer von H.I.M. 'Your sweet 666' ein Song vom vorigem Album ging total unter. Ein paar Hände blieben oben und der Rest..... 'huh was spielen die da überhaupt...' Als Fan sollte man die 1. Cd auch kennen, sie ist vor 1,5 Jahre herausgekommen. Wurde aber NICHT auf Ö3 gespielt. Ja Ja... hier waren nur Ö3 Hörer anwesend. Etwas Action, so wie es sich für ein Rock - Konzert gehört war total Fehl am Platz.
Zurück zu HIM oder besser gesagt Ville Valo. Er hatte wohl gemerkt, daß das Publikum seine alten Hits nicht kannte und griff zu anderen Mitteln um das (weiblich) Publikum anzuheizen. Sein Hinterteil löste regelmäßig Massenhysterie aus. Da wurde das Lied für einige Zeit ignoriert.
Nach einiger Zeit war es ihm glaube ich zu langweilig und er lies es bleiben. Schade, denn ab jetzt herrschte eine ruhige gemütliche Schlafzimmer Stimmung. So richtig schön und 'kuschelig'. Das soll laut Ville ein 'Goth & Roll' Konzert sein?! Na ja das sei mal so dahingestellt.
Nach einigen Minuten traf ich dann ein paar Gleichgesinnte, die auch der Meinung waren, daß ein Konzert AUCH dazu da ist, um etwas Spaß zu haben und wo man sich auch aufführen darf oder sollte. Das gefiel den Mädchen und dem kräftigen Typen (potentieller 'Fun Factory' Gänger. Fun Factory ist eine ..SUPER LEIWANDE UND GEILE DISCO neben der Libro Hall .. OIDA) überhaupt nicht, und somit ging der 'Kampf', wir 3 die Spaß haben wollen gegen alle die nicht wissen was Spaß ist, in die 2. Runde. Zum Glück ist dann nichts ärgeres passiert, obwohl einige Versuche (an den Haaren ziehen oder auf eine gewisse Stelle zielen) gestartet wurden. Das letzte wäre ziemlich gemein und vor allem schmerzhaft gewesen. Brutalität ist für Minderjährige kein Fremdwort.
'Rebel Yell' war die Zugabe von HIM. Auf die genialen Songs wie 'For you' oder 'The Heartless' wurde verzichtet. Ziemlich enttäuschend. Ville Valo kann singen und er zeigte es auch indem er ungeahte Höhen 'bestieg' und sich keinen Fehler erlaubte. Der Sound von der Gitarre war ziemlich leise und sie somit ging sie total unter. Trotzdem waren HIM super aufeinander eingespielt und lieferten dem Publikum entsprechend eine recht gute Show ab.
Natürlich waren auch einige Fans der 1. Stunde anwesend aber die hielten sich gut versteckt (in den hinteren Reihen) und lauschten der Musik zu......
Was gibt es noch zu sagen: Ich glaube die einzige Möglichkeit HIM live zu sehen OHNE die Ö3 - und Bravo - Massen wäre 'Wiesen' beim 'Forest Glade'. Headliner sind NINE INCH NAILS (keine Chart Stürmer) und Sätze wie dieser würden von mehreren besorgte Eltern ausgesprochen werden: 'Also da bringt dich da Vati sicher nicht hin... und außerdem dort sind ja lauter so Schwoarze.. und Alkohol und... Nein da gehst du mit deinen 13 Jahren nicht hin'
Fazit: HIM sind live o.k. (gut eingespielt, einige Spezial Einlagen wie z.B. ein kleiner Kampf zum Schluss 'Bass gegen Gitarre'. Der Bass hat übrigens gewonnen) Aber die Songwahl lässt einiges zu wünschen übrig, oder lag es an den tollen Fans? Auf der Deutschland Tour wurden mehrere alte Songs performed. Österreich ist anders Ville..... Er musste das Publikum darauf aufmerksam machen, daß die Mädels ihre BHs auf die Bühne schmeißen können... Bis zum vorletzten Lied war nämlich kein einziger auf der Bühne?!?
Fast hätte ich es vergessen... es gab ja da noch die peinliche Nummer 'Gone with sin' oder besser gesagt die teuerste Luftgitarre der Welt. Also wenn man die rechte Hand ca. 10 - 15 cm von den Seiten weit weg hat, dann kann sicherlich kein Ton rauskommen.. ausser Ville Valo (er spielte die 12 Saitige Akkustik Luft - Gitarre) hat mit den schnellen Bewegungen seines Armes einen Luftwirbel entstehen lassen, der Widerrum die Saiten zum Schwingen brach. Egal, seine 'Gitarrenkünste' haben nur die Wenigsten gemerkt. Das Räucherstäbchen auf dem Gitarrenwirbel hat wohl alle abgelenkt oder war es doch der Spieler!?



Marin
Weitere Beiträge von Marin


Zurück

Beitrag vom 09.05.2000
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: