BIOHAZARD  
19.11.2008 @ Szene

Anläßlich ihres 20jährigen Bestehens sowie ihrer wiederbelebten Freundschaft hat sich das New Yorker Metal-Hardcore-Urgestein BIOHAZARD am 19.11.2008 in Originalbesetzung im Rahmen ihrer Europatournee auch in Wien eingefunden.

Die Szene Wien war der Schauplatz eines fulminanten Auftritts der Jungs, der allerdings leider am gleichen Abend wie das MONSTER MAGNET-Konzert in der Arena stattfand und vielleicht deshalb nicht für eine brechend volle Halle gesorgt hat. Schade, denn viele haben dadurch den perfekten Auftritt einer großen Band verpaßt, der keine Wünsche offen ließ. Egal ob soundtechnisch, bühnenshowmässig oder in der Songauswahl, die Jungs haben von Anfang bis zum Ende das Publikum in ihren Bann gezogen. Gestartet wurde mitreißend mit alten Granaten wie „Urban Discipline“, „Shades Of Grey“, „What Makes Us Tick“, „Black And White…“.„5 Blocks To The Subway“ wurde im Gedenken an Bobbys Vater angestimmt, auf dessen Gedicht der Song basiert und der vor einigen Wochen verstorben ist. Erstaunlich unprätentiös präsentierte sich die Mannschaft um Evan, professionell und sympathisch wurde Stimmung gemacht bzw immer wieder gebeten, daß man moshpitmässig auf seine Nachbarn im Publikum Rücksicht nehmen möge. Immer wieder wurde Fans auf die Bühne geholfen und ihnen anschließend ein eleganter Abgang in die teilweise bereits mit nacktem Oberkörper tobende Meute ermöglicht. Bei „How It Is“ wurde das ganze Haus zum Mitsingen aufgefordert und auch bei „Punishment“ am Ende des Abends blieb kein Auge trocken.



Mit „Hold My Wwn“ entließen die Jungs schließlich ihre erschöpfte Anhängerschaft, denn kaum einer war während der gesamten Performance stillgestanden, und gingen mit dem Versprechen von der Bühne, daß es doch bald neues Material geben würde!


FOTOS + E-CARDS
www.myspace.com/biohazard

Bettina
Weitere Beiträge von Bettina


Zurück

Beitrag vom 01.12.2008
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: