GULPDOWN   VENDETTA GUNS   NASTY NUNS  
23.10.2010 @ Garage Deluxe Club

gefühlte 5 Grad Außentemperatur, zeitweise leichter Regen aber gute Stimmung vor den Toren der Tonhalle...

Noch, denn kurz vor 20 Uhr geben die Amis von AVENGED SEVENFOLD, oder besser gesagt ein vorgeschickter Strohmann bekannt, dass das heißersehnte Konzert ihrer ersten Europa-Headlinertour aufgrund einer Krankheit abgesagt werden muss. Pech für die Fans die aus allen Ecken Deutschlands, Finnlands, Russlands, Frankreichs, natürlich Österreich und sogar aus Kalifornien angereist waren. Keine Entschuldigung, kein Statement, kein GARNIX. Ganz ehrlich, das war ein mehr als schwacher (fast-)Auftritt, auch die Vorband von HYPROGLOW erfuhr erst 30 min vor dem Gig von der Erkrankung von M.Shadows, zu diesem Zeitpunkt hatten A7X das Gelände aber bereits verlassen, was natürlich die Fans noch mehr ärgerte.



Also was tun? Nunja, München ist ja mal nicht soooo klein, und durch Zufall sind wir dann in einen kleinen Schuppen namens „The Garage“ gestolpert und konnten unser Glück kaum fassen, fand da dann doch glatt ein Konzert statt, und zwar ein richtig abgefahrenes. In etwa 50 Fans des guten alten Glam Rocks / Sleaze Metals haben sich eingefunden um das Trio NASTY NUNS, GULPDOWN und VENDETTA GUNS zu erleben.

Die Opener von NASTY NUNS haben wir leider fast komplett versäumt und durften nur mehr den letzten beiden Songs lauschen, das anwesende Publikum war mehr als zufrieden mit dem Auftritt der Jungs und quittierte dies mit kräftigem Applaus, ein durchwegs gutes Zeichen, wenn man als erster Akt gleich so einschlägt.



Nach kurzer Umbauphase erschienen dann die engsten Hosen jenseits von Mailand und Paris in Form der VENDETTA GUNS auf der Bühne und schafften es ab den ersten Takten eine tolle Stimmung zu verbreiten. Stirnbänder, Dauerwellen auf die selbst DEE SNYDER neidisch gewesen wäre, bunte Accessoires wohin das Auge reicht, dazwischen Gitarren, Mics, Bass, ein Drumkit und ein nettes selbstgebasteltes Plakat, Sleaze at it´s best! Mit dem GREAT WHITE Cover „Once Spitten, Twice Shy“ haben sie dann endgültig die Luftgitarrenschwinger im Publikum erobert. Gelungen!

GULPDOWN aus der Schweiz waren mit ihrer neuen EP im Gepäck angereist und boten eine gute dreiviertel Stunde lang eine tolle Show auf der kleinen Bühne, auch wenn der Auftritt Anfangs aufgrund unauffindbarer Adapterstecker fast zum Scheitern verurteilt war. Doch mit vereinten Kräften konnte auch dieses Hindernis aus der Welt geschafft werden und die Alpenländer durften zeigen was sie konnten. Neben ihren eigenen Mitgröhlhymnen schaufelten sie auch noch „Nighttrain“ von GUNS N´ Roses und CINDARELLA´s „Gipsy Roads“ mit viel Spielfreude ins Set.



Ich muss den drei Acts ein absolut ehrliches Kompliment aussprechen, schafften sie es doch, die Enttäuschung über die Absage AVENGED SEVENFOLDs vergessen zu machen und uns den Abend zu retten! Danke!


FOTOS + E-CARDS


Tomo16v
Weitere Beiträge von Tomo16v


Zurück

Beitrag vom 10.11.2010
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: