DAVID HASSELHOFF  
09.02.2011 @ TipsArena

The Hoff is back, und das größer denn je. Nach unzähligen Skandalen und Eskapaden scheint es, als hätte Mr. DAVID HASSELHOFF noch einmal die Kurve gekriegt, und genieße nun seinen Kultstatus. Und das dieser Mann Kult ist, darüber gibt es keine Diskussionen. Davon konnte man sich selbst in der TipsArena in Linz überzeugen.

An die 2000 Pilger zogen auf die Gugl um ihrem Idol zu huldigen und den Helden ihrer Jugend einmal live erleben zu können. Ein sehr buntes Publikum, bei dem man Jungspunde genauso wie rüstige Rentner beim abtanzen beobachten konnte. Unzählige T-Shirts auf denen das Konterfei des ehemaligen Fahrers des schwarzen Trans Am‘s zu sehen war oder mit Bildern wo er betrunken am Boden liegt und einen Burger ist, gehörten zur Standartausrüstung der Fans. Ebenso orange Rettungsbojen, schwarze Lockenperücken und Lederjacken mit Lichteffekten verwandelten die Halle in einen rieseigen Partysaal.



Als plötzlich das Scheinwerferlicht auf den hinteren Teil der Halle leuchtete, und David mitten in der Menschenmasse stand, ertönte ohrenbetäubendes Geschrei, und da wurde allen klar, das wird heute ein verdammt lauter Abend werden. Zu „Looking For Freedom“ kämpfte sich der ehemalige Bademeister durch die Menschenmasse Richtung Bühne. Nach unzähligen geschüttelten Händen und Umarmungen wurde die Bühne erreicht, auf der schon die fünf Tänzer und die Band warteten. Das nicht alle gesungenen Songs Hits waren, und nicht jeder Ton perfekt getroffen wurde, war an diesem Abend nicht so wichtig. David konnte auch optisch überzeugen, und man fragte sich wenn man die Videos im Hintergrund aus den 80ern mit heute verglich: Warum altert dieser Mann nicht?

Jede Menge Kostüme und schräge Anzüge in knalligen Farben wurden passend zu den Songs vorgeführt. Und bei einigen Besuchern sorgten die Bühneoutfits für Kopfschütteln, aber der Großteil feierte mit The Hoff. Bei Songs wie „Crazy For You“, "Do The Limbo Dance“, „Everybody Sunshine“ und „Jump in My Car“ wurde es noch eine Spur lauter, und gesanglich waren die Fans erste Klasse. Ein großes Lob an DAVID HASSELHOF für seinen Tanzstil, der die Damen auch heute noch betört.



Zum Abschluss gab es „Looking For Freedom“ zum zweiten Mal, das anscheinend nicht oft genug gesungen werden konnte. Und um einen Zuseher hinter mit zu zitieren: "Wenn MacGyver ein Konzert geben würde, ich wäre dabei". So ging die Reise in die Vergangenheit viel zu schnell zu Ende, und man genoss jede Sekunde.


FOTOS + E-CARDS
www.davidhasselhoff.com

AndyVanHalen
Weitere Beiträge von AndyVanHalen


Zurück

Beitrag vom 20.02.2011
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: