ANCORE   TRIAD   BEFORE SUNSET   CANNONBALL RIDE  
25.02.2011 @ wakUum

Eröffnet wurde der Abend von CANNONBALL RIDE aus Oberösterreich. Die Metaller lieferten eine astreine Show und überzeugten auch musikalisch mit perfektem Spiel und Gesang. Für Überraschung sorgte Sänger Siegi, als er zweimal zur Trompete griff und dem Metalcore seiner Band damit einen ungewöhnlichen neuen Touch verlieh. CANNONBALL RIDE hatten eindeutig ihre eigene Fangemeinde mit, doch auch das Grazer Publikum hatten sie schnell für sich gewonnen. Belohnt wurden die Zuseher und Zuhörer nicht nur mit einer erstklassigen Show, sondern auch mit der Live-Premiere des neuen Songs „Smoke And Mirrors”. Für Probleme sorgte zeitweise das Schlagzeug, das nur noch von Duct Tape zusammengehalten wurde, doch auch dieses Hindernis überwanden die „kleinen Herren aus Oberösterreich“ gekonnt.




Setlist CANNONBALL RIDE:

Alea Iacta Est
Grasping for the Wind
Stolen Freedom
Smoke and Mirrors
A Tale of Affliction and Embrace
Hunger for Thirst
The Scapegoat Mechanism

Etwas mutig starteten BEFORE SUNSET ihren Auftritt mit einem Dancemusic Intro und wurden prompt mit ein paar tanzenden Zusehern belohnt. Doch schnell zeigten BEFORE SUNSET, was sie eigentlich machen: Hardcore. Größtenteils lieferten sie diesen auch gekonnt ab, besonders Gitarrist Moritz stach hervor. Doch in einigen Momenten schienen die Grazer aus dem Takt zu geraten und hatten ihre Schwierigkeiten, ihre musikalische Gewalt zusammen zu halten. Der Stimmung im Raum taten diese Kleinigkeiten jedoch keinen Abbruch und BEFORE SUNSET ließen ein glückliches Publikum zurück.




Setlist BEFORE SUNSET:

Bring Me To The Sky
As The Sun Sets
Hope On Tomorrow
Last Desire
We Are Heroes
Penultimate Breath

Den Höhepunkt des Abends gestalteten unumstritten TRIAD. Der kleine Raum des Wakuum war schon vor den ersten Klängen zum Bersten voll. Mit dem ersten Lied stieg die Stimmung und verwandelte das Publikum in eine tanzende und headbangende Masse. Die Happy Metaler bringen gute Laune und großes Vergnügen für Musikliebhaber und Gitarrist Heimo versetzt mit seiner Spezialangefertigten (!!) Gitarre, und dem, was er mit ihr anstellte so manchen in ekstaseähnliche Zustände. Bassist Jogi, der wie immer Barfuss auftrat, überzeugte nicht nur musikalisch sondern auch mit seinem Hüftschwung und bewies, dass man zu Metal durchaus auch tanzen kann. Als besonderes Zuckerl gab es noch ein Geburtstagsständchen plus Minikuchen für zwei Geburtstagskinder im Publikum, so wie einen Blumenstrauß für eine frische Frau Magister, so erhält man sich sein treues Publikum! Und dieses Publikum wollte TRIAD eindeutig nicht gehen lassen und verlangte nach zwei Zugaben, die TRIAD nur all zu gerne spielten.




Setlist TRIAD:

Another Brick In The Yellow Submarine
Triad
Back To Me
Sex & Money
Cold Sun
Spanish Banana
Married to the Devil
Stars & Stripes
Hysteria
Philosophy

Nach diesem Auftritt hatten es ANCORE eindeutig nicht leicht. Der größte Teil des Publikums hatet die Veranstaltung kurz nach TRIAD schon verlassen und ließ einen recht leeren Raum zurück. Doch ANCORE ließen sich davon nicht beirren und lieferten für die wenigen dagebliebenen eine super Show. Etwas ruhiger als der Rest des Abends ließen es die Jungs angehen und überzeugten mit Power Rock und schreckten auch vor Balladeskem nicht zurück. Der zweistimmige Gesang von Bassist Harry und Gitarrist Tim passte zu dieser Musik wie die Faust aufs Auge und ließ wieder ordentlich Stimmung aufkommen. Zum ersten Mal an diesem Abend ließ sich das Publikum auch zu einem kleinen Moshpit hinreißen.



Setlist ANCORE

Bang Your Heads
Feelings Of Guilt
Everyday
You Say You're Sorry
Unreal Pictures
Voice
Against The Enemy
Condemned To Die
In Between

Alles in Allem ein gelungener Konzertabend, den der Londoner Musikpromoter Dave Cappo hier zusammengestellt hat. Auf die Frage, warum er sich diese Arbeit in Österreich antut, antwortet er einfach „Because I love it!“. Und nach diesem Abend kann man das nur all zu gut nachvollziehen.


FOTOS + E-CARDS


Lena
Weitere Beiträge von Lena


Zurück

Beitrag vom 05.03.2011
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: