S.C.U.M. VOL.2: REAP   MAMMON   GRÖBÄR  
07.05.2013 @ Ann and Pat

Die Eventreihe S.C.U.M (Steel City Underground Metal) fand am 17. Mai 2013 bereits zum zweiten Mal erfolgreich in der Linzer Innenstadt statt. Mit knapp 150 Gästen wurde es im Linzer Ann & Pat kuschelig voll und zeigte, dass die Linzer Metalszene sich nicht so leicht unterkriegen lässt.

Mit den drei österreichischen Undergroundern GRÖBÄR, MAMMON und REAP lockte man die Hörerschaft bei leichtem Regen zum Konzert, um anschließend im Linzer Szenelokal APS die Metalparty noch ein wenig weiterzufeiern.






Zum Auftakt betraten die Death/Thrasher GRÖBÄR die Bretter und heizten dem bereits gut gefüllten kleinen Konzertsaal mächtig ein. Energiegeladen und dynamisch zeigten sich die fünf 2003 zusammengefundenen Neuhofener, die das Tier Bär zum Aushängeschild der Band gewählt haben und dementsprechend kraftvollen Metal abliefern. Ein gelungener Auftakt des Abends im Linzer Untergrund.






Die zweite Band an dem Abend trägt den würdevollen Namen MAMMON. Diese Formation ist noch ganz frisch und wurde erst 2012 ins Leben gerufen, dennoch sind die Musiker der Band kein unbeschriebenes Blatt mehr, verbergen sich doch hier Mitglieder von AMBASSADOR und SCAVENGER OF SOULS. Die Musik ist zwar vor allem eines, nämlich schwarz, dennoch findet man aber neben Black auch reichlich Death Metal und sogar das ein oder andere melodische Element. Für Fans der gennanten Genres auf jeden Fall ein Zuckerstück im Untergrund und wir hoffen, die neue Gruppierung bringt uns in Zukunft noch viele unterhaltsame Abende.






Der Mainact des Abends war eigentlich schon gar kein Geheimtipp mehr, kennt man doch REAP schon fast allerorts. Die Jungs von REAP teilten sich schon mit Bands wie PRO PAIN, CHIMAIRA und EKTOMORF die Bühne und sie können sich vor Lobeshymnen von Fanzinen und Co. im deutschsprachigen Raum kaum retten. Kein Wunder - die Death/Trasher lieferten ja auch eine energiegeladene Show der Sonderklasse. Kein Wunder, dass da nochmal ein Ruck durch das große Publikum im Ann N Pat ging und die Temparaturen ins Unerträgliche stiegen. Die Thrasher zogen souverän ihr kompromissloses und energiegeladenes Set durch - eben genau so wie man es von REAP gewohnt ist. Ein würdiger Headliner, der das Publikum mitreißen konnte und zum Locationwechsel in die Kultbar APS zum Ausklingen des Abends motivierte.

Und das war's schon wieder mit S.C.U.M. 2.0 und wir warten jetzt schon freudig auf die nächste Ausgabe mit ordentlich viel Metal made in Austria!



FOTOS + E-CARDS
www.facebook.com/events/514261551983040/

Sunny
Weitere Beiträge von Sunny


Zurück

Beitrag vom 29.05.2013
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: