ODROERIR   FIMBULVET   ABYDOS  
21.09.2013 @ Zella-Mehlis, Thüringen

Es ist Samstag der 21.9.2013 und ich habe mich auf den weiten Weg nach Zella-Mehlis in Thüringen gemacht, um dort einen tollen Konzertabend zu verbringen und einige liebe Freunde zu treffen – es gibt ja so viele tolle Thüringer Bands, die aber meist nur in der Nähe ihrer Heimat spielen, sodass ich schon öfter dort war. Auf dem Programm standen Auftritte von ODROERIR, FIMBULVET und ABYDOS.

Leider haben nur sehr wenige Leute den Weg in die Halle mit dem Namen „Schöne Aussicht“ gefunden und so verzögert sich der Beginn der Konzerte um gut eine Stunde, in der Hoffnung, dass noch mehr Besucher kommen – leider hat sich aber der Saal an diesem Abend nicht besonders gefüllt, was ich sehr schade fand. Dabei hatten sich die Veranstalter wirklich Mühe gemacht und die Halle toll hergerichtet.

So haben kurz nach 21.00 ABYDOS zu spielen begonnen. Leider habe ich keine weiteren Angaben über diese Band gefunden als diejenigen, die auf der Seite der Veranstaltung standen. Laut diesen Angaben gibt es diese Band seit 2012 und sie machen Trashmetal, was zu diesem Abend nicht besonders gut dazugepasst hat. Deshalb waren nur sehr wenige Leute vor der Bühne bei ihrem Auftritt, aber das Publikum war eben an diesem Abend auf andere Musik eingestellt, sodass es nicht sehr verwunderlich war.





Als nächstes kamen FIMBULVET auf die Bühne. Diese Thüringer Paganmetal-Band hab ich schon mehrmals gesehen und üblicherweise schaffen sie es immer wieder, das Publikum zu begeistern, aber offenbar waren an diesem Abend die meisten nur auf die Hauptband eingestimmt. Ich fand es sehr schade, denn sie haben wirklich ihr Bestes gegeben und eine Mischung aus alten und neuen Nummern gespielt. FIMBULVET haben ja bereits drei Alben auf den Markt gebracht und sie werden im Frühling ein neues Album veröffentlichen, davon wurden auch schon ein paar Nummern präsentiert.

Für ihre nächsten Auftritte wünsche ich ihnen ein motivierteres Publikum – ähnlich dem vom „Barther Metal Open Air“, wo ich sie zuletzt gesehen hatte, und sie vor einer begeisterten Menge spielen konnten.





Playlist FIMBULVET:
Wargaztal
Schildes Schatten
Drakkarmannen
Eines Bildnis Tracht
Helhest
Aus Knechtes Aug´
Helias Bann
Totenbeschwörer

Zur Geisterstunde kamen endlich ODROERIR auf die Bühne und nun kam doch noch Leben in die Besucher. ODROERIR haben an diesem Abend ihr 15jähriges Bandjubiläum gefeiert und waren trotz der geringen Besucherzahl sehr gut drauf. ODROERIR ist eine aus sieben Mitgliedern bestehende Folkmetalband aus Thüringen. Sie treten in altertümlichen Gewändern auf und machen Musik, die sich mit der nordischen Sagenwelt beschäftigt. Ihre Melodien versetzen einen in eine lang vergangene Zeit und man ist nur allzu gerne bereit, diese musikalische Reise anzutreten. Sie treten ja leider nur sehr selten auf, aber es gibt sehr viele Leute, die ihre Musik wirklich lieben – ich gehöre auch dazu - so war es schon schade, dass sich viele ihrer Fans nicht aufraffen konnten, nach Zella-Mehlis zu kommen.





Aber nun zu ihrem Auftritt. Schon bei den ersten Klängen hatten sie das Publikum voll im Griff und keiner konnte sich dem entziehen. Sie sind wahre Klangzauberer und haben auch sehr schöne Stimmen, mit denen sie einen sofort fesseln können. An diesem Abend haben sie Titel aus allen ihren bisherigen Alben gespielt und zusätzlich haben sie sich noch ein paar Schmankerl einfallen lassen.

Aus dem Film „Der Hobbit“ haben sie den Titel „Misty Mountains“ gespielt und auch noch „Rains of Castamere“ aus der Serie „Game of Thrones“ – das war wirklich eine tolle Idee und wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Leider wurde angekündigt, dass diese Titel auf keinem kommenden Album sein werden – wirklich schade.





Playlist ODROERIR:

Weltenanfang
Wanenkrieg
Des Thors Hammer Heimholung
De Exideo Thuringia
Odroerir
Baldurs Träume
Idafeld
Heimdall
Bifröst
Salzschlacht
Zwergenschmiede
Skadis Rache
Asl Und Embla
Misty Mountains
Iring
Zur Taverne
Rains of Castamere


Ein wirklich traumhafter Konzertabend, bei dem sich hoffentlich noch viele ärgern werden, dass sie ihn verpasst haben. Ich hoffe sehr, dass ich diese Bands bald wieder einmal auf der Bühne erleben kann – auch wenn ich wieder weit fahren muss.


FOTOS + E-CARDS


Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 30.09.2013
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: