DORNENREICH   HERETOIR   WASSERMANNS FIEBERTRAUM  
09.05.2014 @ Szene

DORNENREICH ist eine der wenigen Österreichischen Metal Bands, die auch im Ausland sehr bekannt und beliebt ist. Mit ihrer sehr eigenwilligen musikalischen Darbietung, die gerade deswegen von vielen heiß geliebt wird, konnten sie im Verlauf ihres 18-jährigen Bestehens sehr viele Fans gewinnen. DORNENREICH haben bewiesen, dass es ausreicht, wenn Gitarre, Violine und Drums von phänomenalen Musikern gespielt werden, um geniale Musik zu machen
Anlässlich des Erscheinens ihrer neuen CD mit dem Titel „Freiheit“ haben sie sich auf Tour begeben und die vorletzte Station war die Szene in Wien.

Viele waren gekommen und pünktlich um 20.00 betraten WASSERMANNS FIEBERTRAUM die Bühne. Diese relativ neue Deutsch/Österreichische Band besteht aus fünf sehr jungen Burschen, aber sie haben bereits Alben veröffentlicht. Sie haben zwar schon ein paar Mal in Österreich gespielt aber ich denke, diese Tour mit DORNENREICH war ein ziemlicher Karriereschub für sie. Musikalisch ordnen sie sich selbst in das Genre Alternative/Post-Rock ein. Sie haben sehr schöne Melodien gespielt, die teilweise etwas abgehackt waren und Gesang gab es nur sehr spärlich und während ihres Auftrittes gab es im Hintergrund schöne Projektionen, die gut zur Musik passten. Nachdem kaum jemand während ihres Auftrittes den Saal verlassen hat, dürfte ihr Auftritt den meisten gefallen haben und sie haben sich mir ihrer Musik sehr gut an diesem Abend eingefügt.





HERETOIR aus Bayern haben schon einmal in Österreich gespielt, aber sind bei uns noch nicht so bekannt. Auch von ihnen gibt es bereits ein Album und das zweite soll bald erscheinen. Mit ihrem Post Black Metal haben sie sehr gut zu diesem Abend der besonderen Klänge gepasst und was mich sehr erstaunt hat war, dass der Sänger Torsten von AGRYPNIE und NOCTE OBDUCTA bei HERETOIR mit von der Partie war. Er hatte den Part des Bass-Players übernommen und sich auch teilweise am Gesang beteiligt. HERETOIR haben eine sehr intensive Spielweise an den Tag gelegt und das Publikum ging sehr gut mit bei ihrem sehr melodischen Auftritt. Der wechselnde Gesang von Vocalist Eklatanz, der dabei zwischendurch seine langen Dreads ordentlich durchgeschüttelt hat, hat wunderbar zur Musik gepasst. Sie haben Titel aus ihrem alten Album, aber auch welche aus dem angekündigten neuen Album gespielt. Der letzte Titel war ein Cover von der Australischen Band AUSTERE – „Just For A Moment“ was vom Publikum begeistert aufgenommen wurde und ein sehr schöner Abschluss ihres Auftrittes war.





Dann wurde wieder umgebaut, ein Transparent mit dem schlichten Schriftzug DORNENREICH aufgezogen, das Drumset verschwand unter einer Stoffplane, ein Würfel wurde auf die Bühne gestellt und davor zwei Mikros positioniert – Auftakt für die Akustik-Show von DORNENREICH – mehr braucht es dafür nicht. Ihre Konzerte sind ja traditionellerweise immer zweigeteilt und begonnen wird mit den ruhigen Tönen. Nach einem schönen Intro haben Gitarrist Eviga und Violinist Inve vier Titel gespielt, dieser kurze Teil war sehr intensiv und schön anzuhören. Danach wurde das Drumset abgedeckt und der Drummer nahm seinen Platz ein und Eviga hatte die Akustik-Gitarre gegen die E-Gitarre getauscht, was vom Publikum sehr bejubelt wurde. Beim ersten Titel kam auch Torsten auf die Bühne und hat kurz als Gastsänger agiert, bevor er das Mikro Eviga überließ. DORNENREICH haben einen Querschnitt aus ihrem Schaffen gespielt und es auch vom neuen Album „Freiheit“ wurden vier Titel zum Besten gegeben. Sie hatten ihr zahlreich erschienenes Publikum fest im Griff und konnten sehr viel Applaus einheimsen und nach fast 1,5 Stunden Spielzeit haben DORNENREICH die Bühne wieder verlassen und ein zufriedenes Publikum hinterlassen.
Da man nicht weiß, wie es mit DORNENREICH weitergeht war wohl jeder froh, sie noch einmal umfassend auf der Bühne erleben zu können.





Setlist DORNENREICH:

Intro
Akustik-Show:
Freitanz
Im Ersten Aller Spiele
Des Meeres Atem
Meer
Metal-Show:
Flammenmensch
Jagd
Der Hexe Flammend Blick
Aus Mut Gewirkt
Wolfpuls
Traumestraum
Schwarz
Erst Deine Träne Löscht Den Brand
Trauerbrandung
Wer Hat Angst Vor Einsamkeit?


www.flammentriebe.com/
www.heretoir.com/
www.wassermanns-fiebertraum.de/




FOTOS + E-CARDS


Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 22.05.2014
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: