ODROERIR  
17.01.2014 @ Da Capo

ODROERIR sind ein fixer Bestandteil der Thüringer Folk Metal-Szene. Ich hatte sie schon mehrere Male auf der Bühne erlebt und ich mag ihre Musik sehr. Deshalb habe ich mich auf den weiten Weg nach Thüringen gemacht um sie bei einem ganz besonderen Konzertabend zu erleben – unplugged!

Ort des Geschehens war ein ganz kleiner Club in Zella-Mehlis und um gleich die passende Stimmung zu erzeugen, wurden vor dem Eingang Fackeln und in einer Feuerschale Scheite entzündet. Es wurden nur 70 Tickets für dieses Konzert verkauft und das war auch die passende Anzahl für diese Räumlichkeiten, sodass man sich noch einigermaßen bewegen konnte. Das Da Capo ist sehr urig mit einfachen Holzmöbeln eingerichtet und hat somit perfekt für diesen Abend gepasst. In einer Ecke des Raumes waren Bänke und niedrige Stühle aufgestellt, die mit Fellen und Stoffen dekoriert waren – wirklich toll gestaltet. Das Publikum war sehr gemischt und es waren viele dabei, die wohl zu normalen Metalkonzerten eher nicht gehen würden.





Ich hatte ODROERIR zuletzt am Barther Metal Open Air gesehen, wo sie leider nur einen ganz kurzen Auftritt hatten und damals hatten sie einen Ersatz für ihre Sängerin dabei. An diesem Abend waren sie jedoch wieder in Originalbesetzung mit Sänger Natalie vertreten. Gleich von Anfang an herrschte eine ganz besondere Stimmung und alle lauschten gebannt den schönen Gesängen und klangvollen Melodien und viele ließen es sich auch nicht nehmen mitzusingen. Sie haben sich für diesen Abend auch einige Schmankerl einfallen lassen. Den Song „Idafeld“ haben sie bereits öfter live gespielt, aber leider bisher noch nicht auf CD verewigt. Auch zu ihren Anfängen haben sie zurückgeführt und „Baldurs Träume“ zum Besten gegeben. Aber auch Coverversionen gab es zu hören – erst „Ride On“, das auch von CRUACHAN gespielt wird und „Misty Mountains“ aus dem „Hobbit“ waren auf ihrer Setlist, bei dem Gänsehaut bei den meisten Anwesenden der Normalfall war.

Danach gab es eine Pause, die die Musiker für Unterhaltungen mit dem Publikum genützt haben. Auch beim zweiten Teil hat das Publikum wieder hingebungsvoll der wunderschönen Spielweise von ODROERIR gelauscht. Bei den meisten Titeln wurde leise mitgesungen aber bei „Iring“ haben alle lautstark ihre Stimmgewalt bewiesen und es war einfach nur beeindruckend. Erstmals haben sie an diesem Abend auch den 15-minütigen Titel „Skirnirs Fahrt“ zum Besten gegeben, den sie laut Aussage von Sänger Stickel deshalb nie spielen, weil sie es einfach nicht können, aber ich muss sagen, dafür war es perfekt. Den Schlusspunkt hat „Rains Of Castamere“ aus der Serie „Game Of Thrones“ gebildet und obwohl damit ein langer Konzertabend zu Ende ging, wäre wohl keiner beleidigt gewesen, wenn er noch länger gedauert hätte!





Setlist Teil 1:
Weltenanfang
Wanenkrieg
Brudermord
Baldurs Träume
Idafeld
Dolmar
Ride On
Hrungnirs Herz
Misty Mountains

Setlist Teil 2:
Heimdall
Bifröst
De Excideo
Als Und Embla
Menosgada
Iring
Man Of Iron
Skirnirs Fahrt
Rains Of Castamore

Für ODROERIR war dieser Konzertabend ein Experiment das voll gelungen ist. Sie hatten ja anlässlich ihres 15-jährigen Jubiläums auch in ihrer Heimat gespielt, aber damals waren leider nur sehr wenige Leute gekommen. Dieses Konzert im Da Capo war schon einige Zeit vorher ausverkauft und so hatten viele keine Gelegenheit an diesem besonderen Abend dabei zu sein.

Aber ODROERIR haben versprochen erneut ein Unplugged-Konzert zu spielen, weil sie selbst von der Resonanz überrascht waren. Für mich persönlich war es eines der schönsten Konzerterlebnisse bisher und ich kann mir nicht vorstellen, dass es den anderen im Publikum nicht auch so ergangen ist. Ich hoffe sehr, dass ich dann wieder dabei sein kann und ich kann es jedem wirklich nur empfehlen – so weit ist Thüringen wirklich nicht entfernt, dass man es nicht an einem Wochenende schaffen würde.

Und falls jemand nicht für ein Wochenende so weit fahren wollen – ODROERIR werden auch am Darktroll Festival spielen – vielleicht gibt es da auch die Gelegenheit sie unplugged zu erleben.


FOTOS + E-CARDS
www.odroerir.com

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 21.01.2015
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: