METALCHAMP VORRUNDE 1 - AEONS OF ASHES   EDICIUS DREAM   THE TASTE OF REGRET   NEMESIS MY ENEMY    ECAPT   DESTROYED SOCIETY   CONCRETE EDEN  
23.01.2015 @ Kulturkeller

Wie bereits im letzten Jahr gibt es auch dieses Jahr beim Ticketmaster Metalchamp von Catapult-Promotion für viele Österreichische Bands die Gelegenheit, sich vor Publikum präsentieren zu können und den Siegern winken tolle Preise. Jeder Besucher bekam einen Stimmzettel in die Hand und durfte mit abstimmen – für drei Bands pro Abend ging es weiter in die nächste Runde.
Insgesamt gibt es heuer 16 Vorrunden in Österreich und Südtirol.
Das Finale findet am 30.5.2015 in der Ottakringer Brauerei in Wien statt. Dem Gewinner winken 3000€ Preisgeld von Catapult Promotion - Concerts, Booking and Promotion, Sachpreise im Wert von 15.000€ und acht Festivalgigs u.a. am Novarock 2015.

Leider hatten nur sehr wenige Besucher den Weg nach Gleisdorf gefunden was ich wirklich schade fand. Auch wenn die Bands vielleicht nicht so bekannt sind hätten sie doch mehr Aufmerksamkeit verdient.
Opener waren EDICIUS DREAM aus Graz. Sie sind seit 2009 aktiv und haben auch eine junge Dame an der Gitarre in ihren Reihen. Musikalisch haben sie ein sehr abwechslungsreiches Programm dargeboten – von harten, dynamischen bis zu ruhigen Klängen war alles vorhanden. Sie haben zwei Sänger die sich immer wieder unters Publikum gemischt haben, um die Stimmung zusätzlich anzuheizen. Trotz der wenigen Besucher haben sie für gute musikalische Unterhaltung gesorgt. Völlig verdient haben sie es in die nächste Runde geschafft.





Als nächste waren THE TASTE OF REGRET an der Reihe. Auch sie stammen aus Graz, sind seit 2012 aktiv und machen Melodic Hardcore. Musikalisch waren sie sehr gut und abwechslungsreich, aber wie sich der Sänger aufgeführt hat, war fast schon daneben. So wenige Leute wie bei ihnen waren bei keiner Band im Raum – der Sänger hat sogar eine Bemerkung gemacht, wie schön es wohl bei den Toiletten sein müsste, aber dass es vielleicht an seiner Darbietung lag, auf die Idee ist er wohl nicht gekommen. Erstaunlicherweise sind sie trotzdem weitergekommen – aber man muss ja nicht alles verstehen!





PARAZITE X hatten kurzfristig abgesagt und so haben NEMESIS MY ENEMY die Chance auf einen Auftritt bekommen. Diese Grazer Band hat sich den ganz harten Klängen verschrieben – mit ihrer Mischung aus Death und Thrash Metal haben sie die Bühnenbretter im Kuke zum Beben gebracht. Der Sänger hatte zwar erklärt, dass sie normalerweise noch härter klingen, aber ein Gitarrist der Band konnte an diesem Abend nicht dabei sein. Dennoch haben sie einen überzeugenden Auftritt abgeliefert und das deutlich größere Publikum bei ihrem Auftritt hat es goutiert!





Als nächste waren ECAPT an der Reihe. Die Metalcore-Band aus Graz hat eine gute Mischung aus tollen Melodien und hartem Gesang dargeboten und bei ihrem Auftritt waren viele im Saal. Aber sie haben auch gezeigt dass sie ruhige Songs auch drauf haben. Leider war alles viel zu laut eingestellt bei ihrem Auftritt und auch der Sound war teilweise ein waberndes Einerlei. Echt schade!





Auch DESTROYED SOCIETY stammen aus Graz und von ihnen bekam man ganz andere Klänge zu hören. Sie sind seit 2012 aktiv und haben sich dem traditionellen Heavy Metal verschrieben. Sie haben tollen Gitarrensound mit angenehmem Gesang dargeboten, bei dem man so richtig gut mitgehen konnte. Völlig verdient haben es auch sie in die nächste Runde geschafft – Gratulation!





Die letzte Wettbewerbsband des Abends waren CONCRETE EDEN – ebenfalls aus Graz. Laut ihren Angaben machen sie Nu Metal. Auch bei ihnen war es zu laut, aber das was mich aus dem Saal getrieben hat war weniger die Lautstärke, sondern mehr die Präsentation – eine Mischung aus Hiphop und Metal – das geht für mich gar nicht. Es waren aber doch viele im Saal und sind mitgehüpft – für den Aufstieg hat es aber dennoch nicht gereicht.





Zum Abschluss gab es einen Special Guest – AEONS OF ASHES aus St. Pölten hatten sich für einen Auftritt in Gleisdorf eingefunden. Sie haben sich musikalisch dem Melodic Death Metal verschrieben und in den letzten Wochen eine Tour durch Österreich gemacht, deren Abschluss in Gleisdorf war.
Trotz der späten Stunde waren noch einige anwesend und AEONS OF ASHES haben einen tollen Auftritt hingelegt und so für einen krönenden Abschluss des Abends gesorgt.





So endete ein abwechslungsreicher Musikabend, der bewiesen hat, wie stark die Steirische Metalszene wirklich ist, auch wenn man leider oft sehr wenig davon mitbekommt. Ich hätte mir nur mehr Besucher gewünscht – so manche Band hätte es verdient.


www.metalchamp.org/

www.facebook.com/AeonsOfAshes
www.facebook.com/ediciusdreamhaben
www.facebook.com/TheTasteOfRegretMusic
www.facebook.com/pages/NEMESIS-MY-ENEMY
www.facebook.com/Ecaptmusic
www.facebook.com/theb3stsolution
www.facebook.com/concreteeden


FOTOS + E-CARDS


Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 29.01.2015
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: