IXXI   HARAKIRI FOR THE SKY   ELLENDE   ARCTIC SEA SURVIVORS  
25.11.2015 @ Explosiv

Die schwedische Black/Thrash Metal Band IXXI (gesprochen Nine-Eleven) kam am 25.11.2015 nach Graz um die Bühnenbretter des Explosivs zum Beben zu bringen. Natürlich gab es auch einige Support-Bands und so war für einen abwechslungsreichen Abend gesorgt.

Mittwoch ist üblicherweise ein weniger guter Tag für Konzerte, aber oft stehen keine anderen Termine zur Verfügung, und dann heißt es für die Veranstalter Hoffen und Bangen ob doch genug Besucher kommen. Zum Glück war das am 25.11.2015 der Fall und so stand einem gelungenen Abend im mit ca. 160 Besuchern gut gefüllten Explosiv nichts mehr im Wege. Der Empfang gestaltete sich äußerst kulinarisch. Neben Ninos berühmten Speck-Cookies mit Met, die gegen eine kleine Spende für die Bands abgegeben wurden, gab es auch heißes veganes Chili zu einem äußerst fairen Preis.

So gestärkt konnte man in die Konzerthalle wechseln, wo pünktlich um 19.10 Uhr die Grazer Doom Post Metaller ARCTIC SEA SURVIVORS zu spielen begannen. Das Explosiv ist ja was das Fotografieren betrifft stets eine Herausforderung, weil immer sehr viel Gegenlicht ist - aber bei ARCTIC SEA SURVIVORS war es noch verschärfter - da gab es fast gar kein Licht. Kurze Zeit war ich mir auch nicht sicher ob da überhaupt ein Drummer sitzt - in dem Bereich war es zappenduster - aber am Ende kam dann doch jemand hinter dem Drumset hervor. Die zwei Gitarristen und der Bassist im Vordergrund hatten Kapuzen auf und ihre Gesichter mit schwarzen Tüchern verhüllt, was bei der vorherrschenden Dunkelheit im Saal gar nicht nötig gewesen wäre. Die ARCTIC SEA SURVIVORS präsentierten einen Mix aus druckvollen und melodischen Riffs, der wohl nicht nur mich auf Anhieb überzeugt hat - sonst wäre es nicht stetig voller geworden. Auf Gesang verzichteten die Grazer Jungs, aber das war absolut nicht störend. Auch wenn die ARCTIC SEA SURVIVORS vor diesem Abend wohl den meisten unbekannt waren, so dürfte nach diesem Auftritt die Fanbase auf jeden Fall angewachsen sein.





Setlist ARCTIC SEA SURVIVORS:

Oceans Of Chaos
Passing The Void
Sima De Los Huesos
Graves On The Horizon

Nicht ganz so dunkel war es bei den nächsten Bands, aber auch die Grazer ELLENDE sind Vertreter der eher düsteren Klänge. Die Ambient Post-Black Metal Band ist die Schöpfung von Sänger Lukas, der jedoch in den letzten Jahren einige Musiker um sich geschart hat, um seine musikalischen Ideen auch live präsentieren zu können. Lukas mit furchteinflößend bemaltem Gesicht stand oder kniete auf der Bühne und fügte sein intensives Growling perfekt in die äußerst atmosphärischen Klänge ein. Zu Beginn trug er eine Lederjacke, aber nach einer Weile trennte er sich doch davon und es kam das berühmte Knochen-Shirt zum Vorschein. In diesem Outfit war die Präsentation noch düsterer als zuvor und ELLENDE schafften es, alle Anwesenden in ihren Bann zu ziehen, und einige begannen auch mitzubangen. Nicht zu Unrecht sind ELLENDE mittlerweile zu Fixpunkten innerhalb der österreichischen Metal Szene geworden und den meisten war der Auftritt der Grazer eindeutig zu kurz.





Setlist ELLENDE:

Intro
Feuer
Meer
Rückzug
Weltennacht
Marsch
Zwischen Sommer Und Herbst

Die Wiener/Salzburger Connection HARAKIRI FOR THE SKY schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle und die Jungs haben durch oftmalige Live-Präsenz mit ihrem Black Metal/Post-Rock dieses Jahr viele neue Fans dazugewinnen können - im Inland sowie im benachbarten Ausland.

Viele Fans fanden an diesem Abend den Weg nach Graz, obwohl HARAKIRI FOR THE SKY erst kürzlich in Wien aufgetreten waren. Bei einem sehr stimmungsvollen Intro betrat die Truppe die Bühne und haben mit ihrem Mix aus harter und melodischer Spielweise gleich einmal die ersten Reihen zum Mitbangen gebracht. Sänger J.J. zog seine Runden über die Bühne oder beugte sich für seinen eher schreienden Gesang tief nach vorne und zeigte dabei vollen Einsatz. Die Stimmung war beim Gig von HARAKIRI FOR THE SKY durchgehend sehr gut und wer nicht genug bekommen konnte, der hat Anfang 2016 wieder die Gelegenheit, wenn die Jungs mit DER WEG EINER FREIHEIT auf große Tour gehen.





Nach einer etwas längeren Umbaupause war es dann an der Zeit für den Hauptact. Bei einem eher ruhigen Intro betrat die Truppe mit dem Namen IXXI mit düsterem Corpsepaint bemalt und mit Blut besudelt die Bühne. Die Spielweise war deutlich härter und hämmernder als bei den Vorbands und die Stimme von Sänger Acerbus bestand aus sehr aggressiv wirkendem Growling. Zwischendurch kamen neben den bretternden Sounds auch tolle melodische Gitarrensoli vor, sodass keine Eintönigkeit aufkam. Gelegentlich gab es Ansagen von Acerbus, der auch erzählt hat, dass sie nie zuvor in Österreich waren und wie sehr sie sich über diese Auftrittsmöglichkeit freuten. Als Gag zwischendurch ließ Acerbus einen Besucher ins Mikro brüllen und das brachte zusätzlich Sympathien ein. Die Stimmung war extrem gut und wer nicht gerade am Headbangen war, riss immer wieder die Hände in die Höhe.





Setlist IXXI:

Skulls N Dust
Necrocracy
The Holy Message Of Aum
Bounded By Blood
Ancient Spirits Are
Eastern Minions
Warmonger
Assorted Arma
ment
G.P.S.D.
That We May Kill The Mocking World
Sinrush
The End Of Degenerations


FOTOS + E-CARDS
www.facebook.com/ixxiofficial

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 07.12.2015
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: