RED MACHETE  
01.07.2016 @ Donaupark Stadion

Am 1. Juli war es soweit und RED MACHETE brachten ihr neuestes Werk „Bright Lights“ auf den Markt. Um dieses ordentlich und standesgemäß zu feiern, veranstalteten Marco, Klaus und Chris im Linzer Donaupark Stadion eine Releaseparty mit Grillfest, genügend Alkohol und natürlich mit dem Wichtigsten: anständig viel Rock´n´Roll. Und der Wettergott war ihnen gnädig, bei strahlendem Sonnenschein wurde am Nachmittag bereits vor kleinerem Publikum ein kurzes Set abgeliefert und da für den Abend nochmals eine Special Show angekündigt wurde, trudelten im Laufe des Nachmittages nach und nach noch mehr Gäste ein, um dem bereits im April von der Band versprochenen Fest beizuwohnen - sind die sympatischen Burschen doch immer ein Garant für gute Stimmung und viel Energie.





Und was sich beim zweiten Set auf der Bühne abspielte, so etwas habe ich schon lange und auch bei keiner großen und bekannten Band mehr erlebt. Die drei strotzten vor Spielfreude und rissen das Publikum mit ihrer guten Laune im wahrsten Sinne des Wortes von den Socken. Ein guter Mix aus Liedern ihres neuen Albums, Songs aus der Mini CD „Electric Power“ und Rock-Klassikern machte den Gig zum kurzweiligen Vergnügen. Auch der Neue am Bass, Chris Hanna, fügte sich perfekt in die Band ein und vernichtete durch sein Spiel mal gleich einen Verstärker. Die ungewollte Umbaupause wurde sogleich von Marco Hadzic und Klaus Fischer mit einer Duoversion von „The Wind Cries Mary“ überbrückt und bestens ausgefüllt!





Es fehlen einem einfach die Worte, um die musikalische Gewalt und Bühnenpräsenz des Dreigestirns in ihren ja noch jungen Jahren wirklich anschaulich zu Papier zu bringen. Man muss es einfach live miterleben wenn RED MACHETE so richtig aufgeigen. Nach einigen Zugaben endete der Abend nach einem beeindruckenden AC/DC-Cover von „Let There Be Rock“ mit einem, auch für die Band überraschenden, Feuerwerk hinter und nicht auf der Bühne.





Also, wer noch nicht in den Genuss eines Livekonzertes gekommen ist, hat ja noch reichlich Gelegenheit in nächster Zeit. Zum Beispiel eröffnen sie am 8. Juli das diesjährige Clam Rock mit Bands wie DEEP PURPLE, THE SWEET, MOTHERS FINEST und TEN YEARS AFTER. Und ich wünsche der Truppe, dass bei einer Version von „Born On The Bayou“, so wie sie letzten Freitag zum Besten gegeben wurde, schon irgendwer Wichtiger von den großen anderen Bands zugegen ist. Ich glaube das könnte ihrer Karriere einen mächtigen Anstoß geben, den sie aber sicherlich auch so haben werden - es ginge nur etwas schneller!

Setlist Set 1:
Here And Now
Never Stop
Bad Love
Tie Your Mother Down (QUEEN)
Funk #49 (JAMES GANG)
Rock And Roll (LED ZEPPELIN)
Highway Star (DEEP PURPLE)
Lonely Streets


Setlist Set 2:
Rosalie (THIN LIZZY)
One More Chance
Feeding The Flame
The Wind Cries Mary (JIMI HENDRIX)
New Way
City Of Angels
Born On The Bayou (CCR)
Roadhouse Blues (THE DOORS)
High Volume Rock´n´Roll
Hungry
I Don´t Need No Doctor (HUMBLE PIE)
Let There Be Rock (AC/DC)


FOTOS + E-CARDS
www.redmachete.at

MadMax
Weitere Beiträge von MadMax


Zurück

Beitrag vom 05.07.2016
War dieser Bericht
interessant?

344 Stimme(n)
Durchschnitt: 5.35
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: