EDENBRIDGE   PURPLE BONSAI   RED MACHETE  
24.02.2017 @ Spinnerei

Bevor im April die neue Spinnerei eröffnet und das alte Haus professionell abgetragen wird, versuchen sich an diesem Freitagabend vier lokale Rock-Bands, dem Abrissteam etwas musikalisch unter die Arme zu greifen.

Die Band SEVENTEEN fällt leider dem frühen Beginn um 19 Uhr und der Platzparksuche zum Opfer und so eröffneten für mich RED MACHETE den Abend. Die immer noch junge Linzer Band ist, seit ihrem Release von „Bright Lights“ letzten Jahres, scheinbar ununterbrochen mit Liveauftritten unterwegs. Und diese Rastlosigkeit hat sich sichtlich und hörbar bezahlt gemacht. Die drei Jungs von RED MACHETE legen eine dermaßen professionelle Performance hin, die man bei manch anderen alten Hasen vermisst. Die Spielfreude der Band schwappt nach der ersten Nummer schon aufs Publikum über und reißt dieses bis zum letzten Akkord, der aus dem AC/DC-Cover „Walk All Over You„ stammt, mit. Wenn Marco dann noch im Angus Young-Style durch den Saal rauscht oder getragen wird, dann kennt die Begeisterung der Fans keinen Halt mehr. Es wird lautstark mitgesungen und man hat wieder auch ein paar neue Fans, mit diesem wirklich grandiosen Auftritt gewonnen.





Als dritte Anheizerband standen dann PURPLE BONSAI in den Startlöchern! Die Band die sich größtenteils aus den Linzer Bands MAJESTY und CARIOT formiert haben brachte ihr Set, das sehr geprägt ist von DREAM THEATER, DEEP PURPLE & Co. auch souverän über die Bühne. Highlights der Show waren definitiv „The Avengers“ und „God Paints“. Einziger Wermutropfen der anzumerken ist war „Weil Ihr Die Schmerzen Nicht Kennt“. Dieser Track wird, wie man schon unschwer aus dem Titel erkennt, in Deutsch gesungen und das passt, wie es auch Frontman Onkel Plo selber zugibt, irgendwie überhaupt nicht ins Gesamtbild, scheint der Truppe aber aus themaitschn Gründen wichtig zu sein!





Und dann waren die Headliner an der Reihe. Mit der neuen CD „The Great Momentum“, die erst eine Woche vorher veröffentlicht wurde und mit den Erfahrungen der kurz zuvor absolvierten Gigs auf der „70000 Tons of Metal“ Kreuzfahrt im Gepäck, starteten die Symphonic Metaller wie gewohnt routiniert mit „Mystic River“. Sängerin Sabine Edelsbacher glänzte wieder mit absolut perfekter Stimme und auch der Rest der Band um Gitarrist und Komponist Lanvall strotzten nur so vor Spielfreude. Der Abend gestaltete sich kurzweilig aus einem Mix alter Werke und Live-Premieren der neuen Songs wie „The Moment Is Now“, „Return To Grace“ und „The Die Is Not Cast“, die mich auch Live richtig beindruckten. Als Zugaben wurden dann noch die beiden fast schon Klassiker „Shine“ und „Higher“ unter großerm Jubel der Fans zum Besten gegeben, ohne die mit Sicherheit etwas gefehlt hätte.





Stlist EDENBRIDGE:

The Force Within (Intro)
Mystic River
Alight a New Tomorrow
Skyline’s End
Shiantara
Wild Chase
The Moment Is Now
Return to Grace
Star-Crossed Dreamer
The Die Is Not Cast
Remember Me
The Invisible Force
Solitaire
The Greatest Gift Of All/The Bonding (Medley)
-
Shine
Higher
Outro


Nach knapp 90 Minuten verabschiedeten sich EDENBRIDGE mit dem Wissen, die Fans erneut absolut zufriedengestellt zu haben, mit Verbeugungen von der Bühne, um kurz darauf am Merch noch mit den Zuschauern den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Das abwechslungsreiche Package beendete somit die Ära Spinnerei-alt mehr als würdig und wir sind nun gespannt, was mit der neuen Spinnerei auf uns zukommt.


www.edenbridge.org
www.redmachete.at
www.purplebonsai.at


FOTOS + E-CARDS


MadMax
Weitere Beiträge von MadMax


Zurück

Beitrag vom 03.03.2017
War dieser Bericht
interessant?

1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: