PRO-PAIN   OWE YOU NOTHING  
15.07.2018 @ ESCAPE Metalcorner

Gary Meskil ist das einzig verbliebene Gründungsmitglied von PRO-PAIN und steht somit schon seit 1992 am Bass und hinter dem Mikro der Ami-Band und brüllt seine Wut in die Welt hinaus. Auf unglaubliche 14 Alben hat er diesen Zorn schon gepackt und auch heuer wieder beehrt die Band, die den New York Hardcore sehr metallisch interpretiert, das Wiener Escape.

Und die Band hätte keinen besseren Tag wählen können als den Tag des Finales der Fußballweltmeisterschaft in Russland zwischen Frankreich und Kroatien. Dies ging ja wenige Stunden vor dem Auftritt über die Bühne und was gab es schlussendlich besseres als den Frust über die bittere Niederlage der kroatischen Mannschaft bei einem Konzert von PRO-PAIN zu kanalisieren, quasi aufgelegt, wie es so schön heißt. Bei der Ankunft im Escape hatten die Wiener OWE YOU NOTHING gerade mit ihrem Set losgelegt und hatten nicht nur einiges an Anhang mitgebracht sondern wussten auch mit gefälligem Downbeat Hardcore zu überzeugen. Das Set macht Lust auf mehr, und dies soll man spätestens beim Konzert von MADBALL am in ein paar Wochen auch bekommen.





Wenig später stand dann auch das seit einigen Jahren doch wieder halbwegs beständige Line-Up rund um Meskil auf der Bühne und im gut gefüllten Escape sollten die nächsten knapp 40 Minuten keine Gefangenen gemacht werden. Der Sound war knackig, die Band in guter Spiellaune und so gab es in Sekundentakt ordentlich auf die Mütze, die Songauswahl verteilte sich recht ausgewogen auf die unterschiedlichen Schaffensperioden der Band, und so gab es Klassiker wie „Three Minutes Hate“ oder „Suck To Be You“ ebenso zu hören wie „Voice Of Rebellion“. Den Abschluss des regulären, knackigen wie knappen Sets bildete „Shape Of Things To Come“, zu diesem Zeitpunkt war das Publikum schon schweißgebadet, forderte aber dennoch noch eine Zugabe, die mit „Make Ware Not Love“ auch erfüllt wurde.


Wenige später stolperte man schon mit am Körper klebendem Wifebeater in die laue Wiener Nacht und hatte Fußball wirklich für geraume Zeit vergessen gehabt.
www.pro-pain.com

tsunemoto
Weitere Beiträge von tsunemoto


Zurück

Beitrag vom 26.07.2018
War dieser Bericht
interessant?

1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: