WE ARE SENTINELS - We Are Sentinels
Label: Saol
Nachdem sich Matt Barlow einst vom Musikbusiness verabschiedete um sich seiner Polizeikarriere zu widmen, wollte seine Rückkehr irgendwie nie so richtig gelingen. Sein Wiedereinstieg bei ICED EARTH hatte einen ziemlich faden Beigeschmack, da man extra Tim Owens für ein ziemlich schwaches Album rauswarf, bei PYRAMAZE hielt es ihn auch nicht lange und ASHES OF ARES ließen nach ihrem Debüt auch einfach nichts mehr von sich hören.

Nun versucht es der sympathische Amerikaner auf anderem Weg. WE ARE SENTINELS ist wohl eines der überraschendsten Werke von Barlow. Gemeinsam mit Komponist und Keyboarder Jonah Weingarten liefert man hier ein außergewöhnliches Werk, das Ähnlichkeiten mit cineastischen Soundtracks hat, aber auch eine herzzerreißende Fantasy Geschichte erzählt.

“Eine Geschichte, erzählt aus der Perspektive eines Rückschau betreibenden Wächters, eines Kriegers, der den Schrecken des Krieges zu entfliehen sucht. Er träumt von einer besseren Welt und von einem Ort, an dem Gewalt und Tod nicht existieren.”

Soweit so gut, doch wie passt das zusammen? Wunderbar sogar! Jonah liefert oftmals sehr fragile aber immer wunderschöne Pianoklänge, die oft von orchestraler und epischer Soundwand begleitet wird. Und Matt lässt seiner emotionalen Stimme einfach freien Lauf und erzählt die Geschichte mit seinen Lyrics so authentisch, dass man bald gebannt vor den Boxen sitzt und sich diese Story einfach anhört. Zwar gibt es keine Gitarren und Drums, wodurch Fans von Barlow eventuell nicht ganz so eine Freude mit WE ARE SENTINELS haben, doch die Intensität und Dramatik, sowie seine Leistung sind Grund genug um dem Debüt der beiden Herren eine Chance zu geben. Außerdem kommt „Battle In Winter“ mit donnernder Percussion und den tiefen Vocals schon fast an eine Metal-Nummer ran. Außerdem sei das wunderschöne „Soul On Fire“ noch erwähnt, da mich dieses mit den sich überlagernden Stimmen von Matt fast am meisten fesseln konnte. Außerdem zieht es mir jedes Mal wieder ein Grinsen bei dem grandiosen Cover „Holy Diver“, das mit Cello, Piano und dem Einsatz von Barlow einfach nur als genial zu bezeichnen ist.

Fans von Matt Barlows Stimme werden nach kurzer Eingewöhnungsphase hier sicher ihre Freude haben. Wer auf Soundtracks, Orchestrierung, Emotion und Dramatik steht, der wird vollends begeistert WE ARE SENTINELS einlegen. Ob man das Ganze jemals auch live erleben kann wäre auf jeden Fall spannend. Klare Empfehlung!

www.wearesentinels.com


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. From My Tower
2. My Only Sin
3. Life, Death, Rebirth
4. Winter Trilogy: Kingdom In Winter
5. Dreaming In Winter
6. Battle In Winter
7. In Memoriam
8. Sirens Of Odysseus
9. Miracle
10. Soul On Fire
11. Holy Diver (dio)
Gesamtspielzeit: 47:30

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über WE ARE SENTINELS

CD-Bewertung
2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 03.09.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: