CRUADALACH - Raised By Wolves
Label: 7hard Records
Seit einem Jahrzehnt sorgen CRUADALACH mit Folk Metal der härteren Sorte für beste Stimmung bei diversen Festivals, und produzierten in dieser Zeit auch zwei Alben, um den Fans die Gelegenheit zu geben, diese Musik auch daheim genießen zu können. Nun erschien die neue Platte der Tschechen mit dem Titel „Raised By Wolves“.

Zu Beginn gibt es noch relativ sanfte Folk-Klänge, die auch noch ein Teil des nachfolgenden „Eyes Wide Open“ sind, allerdings regieren hier die rasanten, bretternden Töne und die aggressiv wirkenden Growls von Petr Caisl, die gelegentlich von der sanften Stimme von Eliška ergänzt werden. Für Titel wie „Relationshit“ ist genau diese Aggressivität sehr passend, aber auch alle anderen Tracks sind von diesen Vocals geprägt. Da ich CRUADALACH bereits live erlebt habe weiß ich auch, wie sich Petr bei den Shows verausgabt, wenn er neben dem Growling auch noch wie ein Wilder über die Bühne fegt. Der Titeltrack „Raised By Wolves“ birgt etwas mehr Variantenreichtum in sich, und auch beim nachfolgenden „Homesick“ präsentiert man sich sehr vielschichtig. Da ist auch wieder Eliškas klare, helle Stimme zu hören, die immer wieder den Gegenpol zu den Growls darstellt, und einiges an Härte herausnimmt. Ein vergleichsweise softer Song ist „Godwall Chant“, bei dem die cleanen Vocals tonangebend sind und nur ganz wenig gegrowlt wird. Das abschließende „The Farewell Too Soon“ ist wieder sehr ähnlich dem Opener, wodurch sich der musikalische Kreis schließt.

Egal wie hart die einzelnen Tracks sind, auf die folkigen Elemente wird nie vergessen. Irgendwie ist der Gegensatz zwischen den beiden Stimmen von Petr und Eliška sehr reizvoll, wodurch sich ein Vergleich mit Die Schöne und das Biest förmlich aufdrängt. Musikalisch geht es meist ziemlich rasant und bretternd zur Sache, aber durch Flötentöne und andere Folkklänge, und das eine oder andere gelungene Gitarrenriff kommt doch sehr viel Abwechslung ins Spiel. Wer also ein Fan des härteren Folk Metal ist, der sollte bei CRUADALACH ein Ohr riskieren.

www.facebook.com/cruadalach


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Waking The Courage
2. Eyes Wide Open
3. Relationshit
4. Raised By Wolves
5. Homesick
6. Godwall Chant
7. Gambit With Gaia
8. Brave New Dawn
9. For Us All
10. The Farewell Too Soon
Gesamtspielzeit: 35:43

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über CRUADALACH

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 30.10.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: