FARMER BOYS - Born Again
Label: Arising Empire
Nach einer kleinen künstlerischen Pause... von ähm 14 Jahren... sind die FARMER BOYS endlich wieder da. Verdammt nochmal wo wart ihr? Mit der Single „You And Me“ meldete sich die Truppe letztes Jahr lautstark zurück und zeigte, dass man immer noch mit einzigartigem Sound mit ihnen fix rechnen kann. Es sollte nochmal ein Jahr dauern, doch nun der lang erwartete Nachfolger zu „The Other Side“.

Und was soll man sagen? Die FARMER BOYS liefern wieder ab. Die Truppe rund um Matze Sayer macht genau da weiter wo man vor 14 Jahren aufgehört hat, zeigt aber doch auch eine deutliche Entwicklung. Schon die erwähnte Single und neue Überhymne der Band versprach mehr Emotion, was sich auch durch das komplette Album „Born Again“ zieht. Doch keine Bange, hier treffen immer noch massive Riffs auf epische Melodien, die stets vom New Wave Sound der 80er inspiriert, jedoch mühelos in die Moderne transportiert, beziehungsweise interpretiert werden. Stets bombastisch, aber auch cineastisch führt die Ausnahmetruppe durch zwölf Highlights bei denen es schwer ist, seine Lieblinge hervorzuheben, da hier jeder Song seinen Charme hat und unter die Haut geht.

Der erwähnte Opener macht es schon ziemlich spannend, bietet die typische Trademarks und Matthias´ gefühlvolle Stimme, „Fiery Skies“ kommt dann noch einen Zacken härter und flotter daher, verzichtet aber ebenso wenig auf Emotion im Refrain, in diesem Fall aber auf jeden Fall auf sehr positive Weise. Ein Feel-Good Track sozusagen. Das komplette Gegenstück ist dann die grandiose Powerballade „Isle Of The Dead“ bei der Matz mit zerbrechlicher Stimme zu filigraner Akustik-Gitarren- und Keyboard-Arbeit alles gibt. Da passt es gut, dass „Tears Of Joy“ wieder einen positiven Vibe mit lockeren Riffs sowie eingängigen Synthies mitbringt und zum Mitsingen einlädt. „Stars“ hebt den cineastischen Anteil nochmal weiter in den Vordergrund, „Oblivion“ macht es heavy und das auch vorab schon veröffentlichte „Revolt“ spielt dann nochmal alle Stärken perfekt aus. Hier stimmt einfach alles. Fette Riffs, ein guter Drive, gefühlvolle Melodien und starke Vocallines machen den Track zu einem weiteren Highlight.

Wie eingangs erwähnt, die FARMER BOYS sind zurück, und das als wären sie nie wirklich weg gewesen. Schon bei den ersten Melodien stellt sich das wohlige Gefühl der Vorgänger ein und auch nach über 20 Jahren hat es die Truppe immer drauf einzigartig, überraschend und doch irgendwie bekannt zu klingen. „Born Again“ ist mehr als nur ein Geheimtipp und sollte Fans des modernen Metal auf jeden Fall ansprechen. Fans können und werden sowieso blind zugreifen.

farmerboysmusic.com


6.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Cosmos
2. Faint Lines
3. Fieary Skies
4. You And Me
5. Isle Of The Dead
6. Tears Of Joy
7. Mountains
8. Stars
9. Oblivion
10. In The Last Days
11. Revolt
12. Born Again
Gesamtspielzeit: 49:27

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über FARMER BOYS

CD-Bewertung
16 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
20 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 06.11.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: