KALMEN - Funeral Seas
Label: Van Records
Bei KALMEN handelt es sich um eine Psychedelic Doom/Black Metal-Band aus Deutschland, welche mit „Funeral Seas“ ihr mittlerweile zweites Album über Van Records herausbringt.

Mit dem Opener „Spectrale“ startet man die gut 50minütige Reise über die stürmische See. Schleppende Doom-Riffs und schmerzerfüllter, wahnsinnig intensiver Gesang prägen das Klangbild der drei Herren und der Dame. In dieser Tonart geht es auch auf den folgenden Stücken weiter, die Deutschen erschaffen auf ihrem Album eine sehr raue und kalte Atmosphäre, so dass man sich als Hörer tatsächlich auf hoher See wähnt.

Im Gegensatz zu den Labelkollegen WOLVENNEST, die sich ebenfalls im psychedelischen Bereich des Black Metal verortet haben, klingen KALMEN auf „Funeral Seas“ definitiv rauer und weniger eingängig, verzichten dabei jedoch trotzdem nicht auf Melodien. Musikalisch zumeist im Midtempo angesiedelt, sticht eine Nummer wie „Uninfinite Black“ ob ihrer höheren Geschwindigkeit ein wenig heraus, zeigt jedoch sehr gut, dass KALMEN definitiv auch dann eine gute Figur machen, wenn sie das Gaspedal einmal etwas mehr durchtreten.

Kenner von Van Records wird es nicht verwundern, dass auch „Funeral Seas“ von KALMEN wieder ein intensives, raues, aber dennoch melodisches Album geworden ist, dass sich perfekt in das Oeuvre des deutschen Labels einreiht. Besonders lobend erwähnt sei auch das stilvolle Artwork des in edlem Digipack erscheinenden Albums.

www.facebook.com/Kalmen.doom


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Spectral
2. Thieving Sky
3. Portal
4. Uninfinite Black
5. Swansong
6. Arcane Heresies
7. Searenade
Gesamtspielzeit: 51:03

Mike
Weitere Beiträge von Mike

Weitere Beiträge über KALMEN


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 14.11.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: