BÂ’A / VERFALLEN / HYRGAL - Split
Label: Van Records
Wie im Underground oft üblich, haben sich auf dem vorliegenden Silberling drei Bands aus der französischen Black Metal-Szene zusammengefunden, um der interessierten Hörerschaft ihre schwarze Kunst näher zu bringen.

Den Anfang machen BÂ’A, welche sich betont geheimnisvoll geben. So finden sich im Netz keinerlei Informationen über die Band beziehungsweise den oder die Musiker dahinter. Musikalisch präsentiert man auf den zwei Stücken atmosphärischen, ob der frostigen Gitarrenarbeit recht nordisch klingenden Black Metal, der vor allem beim zweiten Stück auch mit einigen melodischen Einschüben aufwarten kann. Weiter geht es mit VERFALLEN, dem Soloprojekt von Emmanuel Zuccaro seines Zeichens Drummer der noch folgenden HYRGAL. Wie auch bei BÂ’A handelt es sich bei den vorliegenden beiden Stücken um das erste Lebenszeichen der Band. Musikalisch wird ebenso traditioneller Black Metal geboten, der jedoch bei weitem roher aus den Boxen schallt, als jener von BÂ’A. Beide Songs dauern um die zehn Minuten, mittels Breaks und eingebauten ruhigen Passagen kommt auch die Abwechslung nicht zu kurz, trotzdem fehlt bei VERFALLEN, ebenso wie bei BÂ’A, dieses besondere Moment, das sie sich aus der Menge an ebenfalls gutklassigen Bands ähnlicher Machart abheben lässt. Die bekannteste Band der vorliegenden Splitscheibe ist definitiv HYRGAL, welche mit „Serpentine“ auch ihr Albumdebüt über Ladlo wiederveröffentlicht haben, welches anderenorts auch bei Earshot.at rezensiert wurde. Im Vergleich zu ihrem Debüt, aber auch verglichen mit den beiden anderen Bands drosseln HYRGAL das Tempo mit „Césure“ dem ersten ihrer beiden Songs und widmen sich einer eher schleppenden Variante des atmosphärischen Black Metals, bevor man mit „Sicaire“ zum Schluss das Gaspedal nochmal ordentlich durchtritt.

Zusammengefasst bietet das vorliegende Splitalbum einen ganz guten Überblick über das Schaffen von zwei unbekannten und einer etwas bekannteren französischen Black Metal Bands und zeigt, dass besonders im Umfeld des Labels Ladlo die französische Szene außerordentlich lebendig ist.

www.facebook.com/Hyrgal


5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. BÂ’A - Les Terres De La Terreur
2. BÂ’A - La Grande Désillusion
3. VERFALLEN - Derelictus
4. VERFALLEN - La Valeur Des Ténèbres
5. HYRGAL - Césure
6. HYRGAL - Sicaire
Gesamtspielzeit: 35:23

Mike
Weitere Beiträge von Mike

Weitere Beiträge über BÂ’A / VERFALLEN / HYRGAL

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 5
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 23.12.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: