EVERGREY - The Atlantic
Label: AFM Records
In nun gut 25 Jahren hatten Tom S. Englund und seine Jungs von EVERGREY schon so manch Hoch und Tief. Nachdem man sich spätestens mit dem grandiosen „Hymns For The Broken“ (2014) wieder in voller Stärke präsentieren konnte und auch mit „The Storm Within“ (2016) gut nachlegte, waren die Fans gespannt, was denn nun das insgesammt elfte Album „The Atlantic“ zu bieten hat.

Natürlich erwartet den Fan wieder die EVERGREY Vollbedienung in Form von Progressive Melodic Power Metal mit stets düsterem, beziehungsweise melancholischem Unterton, vielen Synthies und Emotionen ohne Ende. Außerdem schließen die Schweden nun mit diesem Werk eine lose zusammenhängende Trilogie, die mit „Hymns For The Broken“ startete, ab. Somit geht es erneut vorrangig um persönliche Erfahrungen der Band, darunter Hass, Liebe, Verzweiflung, Freude und alles was damit verbunden ist. So erhielt „The Atlantic“ ihren Titel, weil „Das Leben wie eine Reise über den Ozean auf dem Weg zu fernen Ufern ist`, wie Tom es zusammenfasst.

Musikalisch gibt es wie gesagt die volle Bandbreite der Band. Heavy Zeug wie das überaus düstere und dynamische „A Secret Atlantis“, kraftvolle Hymnen wie das eingängigere „Weightless“, „Currents“ und „The Beacon“ sowie viel Gefühl und Emotion wie in „All I Have“ und „The Silent Arc“. Leider ziehen sich gerade die beiden zuletzt genannten Nummern, aufgrund ihrer Überlänge etwas, bieten aber filigrane Melodien und einen Tom in bester Form. Wie gewohnt ist alles mit verschiedensten Keys und Synthies durchzogen, so dass trotz des stets vorherrschenden düsteren Anstrichs immer für Abwechslung gesorgt wird. Man nehme nur das intensive, fast schon black-metallische „This Ocean“, das verschiedenste Facetten und Stimmungen mitbringt.

Alles in allem bringen EVERGREY mit „The Atlantic“ alles mit, was man von der Band kennt und sich wünscht, außer vielleicht genügend Hits, die das Zeug zum Klassiker haben. Und auch wenn das elfte Album der Schweden so einige Zeit braucht um richtig zu zünden, gibt es wieder vieles zu Entdecken und wird Fans der Truppe mühelos zufriedenstellen.

www.evergrey.net


5.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. A Silent Arc
2. Weightless
3. All I Have
4. A Secret Atlantis
5. The Tidal
6. End Of Silence
7. Currents
8. Departure
9. The Beacon
10. This Ocean
Gesamtspielzeit: 56:11

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über EVERGREY

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 19.01.2019
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: