DOOL - Love Like Blood
Label: Prophecy
Nachdem sich DOOL, bestehend aus ehemaligen THE DEVILS BLOOD Mitgliedern und weiteren namhaften Musikern aus den Niederlanden, vor einigen Jahren zusammentrafen, konnten sie mit ihrem Debüt vor zwei Jahren schon für reichlich Aufmerksamkeit sorgen. Auch wenn es nun leider keinen zweiten Langspieler gibt, bekommt man zumindest eine kleine EP serviert, um nicht in Vergessenheit zu geraten, was man mit einem provokanten Artwork noch unterstreicht.

Sängerin Ryanne van Dorst und ihre Jungs sind stark im Doom verwuzelt, lassen aber auch progressive Elemente einfließen und zeigen mit den beiden Live-Mitschnitten „She Goat“ und „In Her Darkest Hour“, die letztes Jahr am Rock Hard Festival entstanden sind, dass man auch auf der Bühne zu glänzen weiß. Der Sound ist klasse und transportiert die düstere, bedrückende, aber auch rockige Atmosphäre der Songs wunderbar und macht Lust auf mehr.

Zu diesen beiden Songs gesellt sich auf der EP außerdem das titelgebende KILLING JOKE Cover „Love Like Blood“, das wunderbar adaptiert wurde und sich in den DOOL Sound perfekt einfügt und eventuell in Zukunft auch ins Live-Set finden wird.

Wer auf anspruchsvollen Doom steht, der sollte sich das Debüt der Truppe auf jeden Fall holen und auch diese Veröffentlichung in Betracht ziehen.

allthosewhowanderaredool.com

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Love Like Blood (KILLING JOKE)
2. She Goat (Live)
3. In Her Darkest Hour (Live)
Gesamtspielzeit:

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über DOOL


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 10.06.2019
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: