WITHERING SURFACE - Meet Your Maker
Label: Mighty Music
Die dänische Melodic Death Metal Band WITHERING SURFACE, die bereits seit 1994 in der Szene ihr Unwesen treibt, veröffentlicht nun ihr neues Album „Meet Your Maker“. Das Album startet auch mit dem gleichnamigen Titeltrack. Ein musikalisches Donnergrollen nähert sich langsam, gespeist von zarten Melodien und einem sich entfaltenden bombastischen Klang. Die Rhythmen werden zunehmend härter bis der Heavy Metal-lastige Gesang von Michael H. Andersen einsetzt.

Der ziemlich sanfte Einstieg in das Album wird auch beim nachfolgenden Track „Raised Right“ fortgesetzt. Hier gibt es ein paar heftige Beats kombiniert mit mürrisch, krächzendem Gesang der von ein paar düsteren Melodien begleitet wird. Mit „Alone“ wird es dann endlich etwas schneller und brutaler, mit mitreißenden Drum Parts, heftigen Bass Lines und düsteren Screams. Nach einem plötzlichen Break startet „Room 417” wieder etwas melodischer, gefolgt vom Track „In A City Without Soul“. Einer der eingängigeren Tracks auf dem Album ist mit Sicherheit „Leaves In The Stream“, welcher durch schnelle Rhythmen und giftigen Gesang besticht.

Danach beginnt mit einer verführerische Gitarrenmelodie die Ballade „I´ll Soon Be Gone“ auf der es ein Duett mit Andersens 19-jähriger Tochter zu hören gibt. Im Anschluss wird es mit „Mourning Light” wieder etwas heftiger und mystischer. Die krächzenden Vocals werden von einer düsteren Melodie getragen und man kann kaum glauben, dass es sich hier noch immer um die gleiche Band wie zu Beginn des Albums handelt. Der Song ist definitiv moderner als die anderen und sticht aus dem Album hervor. Zum Schluss gibt es mit dem Track „The Apprentice” noch ein paar härtere Parts, die an den vorgehenden Track anknüpfen und man kann definitiv sagen, dass sich die Jungs gegen Ende des Albums musikalisch gesteigert haben.

WITHERING SURFACE haben mit „Meet Your Maker“ ein solides Melo-Death Metal Album geschaffen, welches sich auf die Ursprünge des Genres besinnt und mit neueren Melodic Death Metal Bands kaum vergleichbar sein dürfte. Der Sound ist ziemlich Old School und die melodischen Parts eher zurückhaltend, jedoch findet man auch kaum richtig brutalen Death Metal auf dem neusten Werk und die Songs plätschern eher so dahin.

www.facebook.com/WitheringSurface


4 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Meet Your Maker
2. Raised Right
3. Alone
4. Room 417
5. In A City Without Soul
6. Leaves In The Stream
7. I’ll Soon Be Gone
8. Mourning Light
9. The Apprentice
Gesamtspielzeit: 43:47

Veronica de Groot
Weitere Beiträge über WITHERING SURFACE

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 09.06.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: