SVART - Energetic
Label: Eigenproduktion
SVART (norwegisch für „schwarz“) ist eine junge Formation aus Deutschland. Die Burschen haben sich Sounds à la CHILDREN OF BODOM und IN FLAMES verschrieben. Man hört in den Tracks den Spaß den die Burschen an der Sache haben. SVART spielen seit 1998 zusammen und sind mit - man höre und staune - drei Gitarristen am Start. In dieser Zeit wurde ein Gespür für eingängige Melodien und Twin-Guitar-Leads entwickelt. Leider kommen einem diese Melodien immer wieder nur zu bekannt vor – so hört man doch recht oft sehr klar die beiden oben genannten Melodic (Death) Megaseller. Hier muss ich leider mit meiner Kritik ansetzen: Einen Originalitätspreis wird man mit diesem Demo nicht gewinnen. Wenn die sechs verstärkt an der Originalität der Melodien arbeiten, diese dann nur noch gezielt einsetzen und nicht über die ganzen Songs ausdehen würden, dann wäre das ein Schritt in Richtung Originalität. Hie und da schleichen sich auch ein paar spielerische und rhythmische Ungenauigkeiten ein. Vergleicht man die Songs auf „Energetic“ mit denen des ersten Demos, die auf der Homepage (Link unten) zum Download bereit stehen, so ist ein ordentlicher Schritt zu vermerken. Wenn die Band weiter an ihrem Können und am Songwriting arbeitet, sehe ich durchaus Chancen für die Band noch von sich hören zu lassen. Das stellt zu meiner bisherigen Kritik keinstenfalls einen Widerspruch dar, da SVART keinstenfalls schlecht sind, nur eben ihre Musik in einigen Punkten noch etwas unausgereift wirkt. Zum Thema Sound: Bedenkt man die Mittel die die meisten Demobands zur Verfügung haben, dann geht die Produktion in Ordnung. Der Drumsound ist für meinen Geschmack zu synthetisch. Wenn es notwendig ist zu triggern, dann bitte mit besseren Samples arbeiten und die Snaredrum möglichst Natur lassen. Sonst ist die Sache ok. Insgesamt ein gutes Demo, das die Basis für einen Schritt in Richtung Professionalität darstellen kann. Meister ist noch keiner vom Himmel gefallen, die Burschen haben aber definitiv das Zeug dazu noch einige größere Schritte zu machen und sich musikalisch zu entwickeln. Thumbs up!
Zum Schluss zwei Anregungen: Bitte spielt nur Sachen, die ihr technisch auch umsetzen könnt versucht nicht wie andere Bands zu klingen! Dann klappts das nächste Mal auch mit einer überdurchschnittlichen Bewertung.

www.svart.de.vu


3.5 von 7 Punkten
Gore
Weitere Beiträge von Gore

Weitere Beiträge über SVART


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 11.06.2002
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: