KASKADEUR - Uncanny Valley
Label: Noisolution
KASKADEUR präsentieren sich als neue, alte Band. Soll heißen: Die Potsdammer musizieren schon seit über zehn Jahren zusammen und konnten genug Erfahrung sammeln, um sich als alte Hasen zu bezeichnen. Zuvor war man als STONEHENGE unterwegs, wagt nun aber einen halbradikalen Neuanfang.

Irgendwo zwischen Sludge, Stoner und Postcore will man es nochmal wissen. Obwohl man hier auch noch gut Jazz und Funk mit in den Sound reinwirft und vieles zunächst etwas erschlagend wirkt, braucht man für KASKADEUR zum Glück keinen Taschenrechner, denn die Jungs haben definitiv genug straighte Abrissbirnen, oder zumindest einzelne Passagen, um schnell zu zünden, kontrastieren diese aber gerne mit Parts aus fremden Genres oder ruhigen Momenten, um dann wieder in die Vollen zu gehen. Der Sound ist bewusst etwas schwammig und staubig gehalten, was zeigt, dass man die Wurzeln nicht vergessen hat, sich aber nun etwas mehr traut. Zudem gibt es zwischen den Tracks immer kurze Übergangs-Intermezzo, die allesamt immer wieder überraschen und auch verwundern. Hier verstecken sich aber auch wirklich ein paar kleine Perlen, die man eigentlich auch zu einem ganzen Song ausarbeiten hätte können, hat man aber nicht gemacht und das ist dann doch schon wieder irgendwie saucool.

Den Sound von KASKADEUR wirklich in Worte zu fassen oder gar in irgendwelche Schubladen zu geben, ist wahrlich unmöglich, weshalb ich experimentierfreudigen Fans der genannten Genres rate, einfach mal rein zu hören, denn eigentlich ist da für jeden etwas dabei. „Uncanny Valley“ macht Spaß, zeigt Talent und Ideenreichtum und setzt sich trotz Komplexität und abgefahrenem Grundsound recht schnell im Ohr fest. Was will man mehr? Genau – einfach mehr!

www.kaskadeur.net


5.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. While Love Died
2. Get What You Give
3. Drifting Islands
4. Paragon
5. Let Me Out
6. Big Boy
7. Timebomb
8. Bridle Passion
9. I Need
10. Northward
Gesamtspielzeit:

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über KASKADEUR


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 11.10.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: