BLACK KNIGHT - Tales From The Darkside
Label: Pure Steel Records
Entweder war ich angetan vom Bandnamen oder vom kindlich gezeichneten Cover, aber ich wusste sofort, dieses Album könnte Potential haben und ich wollte es sofort reviewen. Und als ich dann die erste Nummer gehört habe war ich vom Fleck weg geflasht. Wie kann es ein, dass eine Band im Jahr 2020 so einen satten Sound aus den 80ern hinbringt?! Nach kurzer Recherche war ich um einiges klüger und ich wusste wo der Metahl.... ähh der Barthel den Most holt. BLACK KNIGHT gibt es schon seit 1982 und dieses mir vorliegende Album war zwar ihr Debüt, aber kam zum ersten Mal 1998 heraus. 2016 brachten BLACK KNIGHT „ROAD TO VICTORY“ heraus, das dritte Album wurde auch überwiegend mit guten Kritiken ausgestattet. Im Zuge dieses Erfolges scheint Ursprungsmitglied Rudo Plooy den Entschluss gefasst zu haben, Ihr erstes Werk nach einem anständigen Remastering den Massen wieder zugänglich zu machen. Gesagt, getan. „Tales From The Darkside` wurde nicht nur soundtechnisch aufgebürstet, sondern auch das Artwork des Covers wurde überarbeitet, aber ohne den 80er Charme ganz zu verlieren (man betrachte unbedingt das alte Design im Internet). Musikalisch spielt das Ganze, wie damals schon, als Mischung aus NWOBHM und teutonischen Metalklängen aus dieser Ära. Stimmlich werde ich oft an Geoff Tates Organ erinnert, aber hier in den Zeiten von QUEENSRYCHEs „Queen Of The Reich“.

Als Anspieltipp wär hier der Titeltrack zu empfehlen Die Musik hat einen hohen Wiedererkennungswert und durch das Remastering ordentlichen mehr Wumms bekommen. Das Ganze wurde darüber hinaus durch sechs Bonustracks, die sechs Live Aufnahmen aus den Jahren 2016 und ´17 bieten, aufgemöbelt. Also auch für diejenigen, die ein altes Vinyl ihr Eigen nennen, ein weiterer zusätzlicher Anreiz sich diese CD zu holen. Allen anderen und Unwissenden, so wie mir, ist das Album sowieso ans Herz gelegt.

www.facebook.com/BlackKnightNL


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Story Of The Day
2. Beware Of The Blind
3. Irish Boy
4. Excavated
5. Revival
6. A Tales From The Darkside
7. 7. Profound
8. Pay For Black Knight
9. Warrior
10. A Tale From The Darkside (Live 2007)
11. Warrior (Live 2016)
12. Legend (Live 2016)
13. Beware Of The Blind (Live 2017)
14. Rival (Live 2017) 15. Primal Power (Live 2017, Bonustrack)
Gesamtspielzeit: 76:23

MadMax
Weitere Beiträge von MadMax

Weitere Beiträge über BLACK KNIGHT


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 04.11.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: