COMMUNIC - Hiding From The World
Label: Afm Records
„Hiding From The World“ – für manche wenige ist das Einsiedlerdasein eine Wohltat, aber bei mittlerweile 7,5 Milliarden Menschen auf diesem stets gestressten Planeten, gar nicht einfach. Aktuell ist diese Welt gezwungen, sich zu Hause zu verstecken, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Auch die Norweger COMMUNIC setzen sich nun auf ihrem nun sechsten Album mit dem Thema Isolation auseinander. Der Titel ist aber eher Zufall als zur aktuellen Situation passend, denn thematisch geht es Sänger Oddleif Stensland um die Frage: „Was hinterlassen wir als Vermächtnis, wenn wir sterben?“.

Dafür haben sich die drei Herren selbst an einem entlegenen Ort, beziehungsweise einem Fjord Norwegens versteckt, um die acht Kompositionen zu erarbeiten. Dementsprechend klingt das Material fast noch etwas unterkühlter als man es von der außergewöhnlichen Prog-Metal Band sowieso schon gewohnt ist. Grundsätzlich sind sich die Nordmänner aber treu geblieben. Ein thrashiger Unterton schwingt in den ernsten und kühlen Stücken, die nicht selten an der 10-Minuten-Grenze kratzen, mit. Über allem thront aber stets die theatralische aber ebenfalls ernste Stimme von Oddleif Stensland, der auch hier und da in höhere Gefilde abdriftet, aber auch mit Sprechgesang überzeugen kann. Die langgezogenen Stücke brauchen seine Zeit um sich ganz zu entfalten, tönen aber stets heavy und werden mit thrasigen Attacken aufgelockert. Aber auch cleane Gitarren können wie zu Beginn des schwermütigen „Forgotten“ für Atmosphäre sorgen.

Und so gefallen mir eigentlich die entspannteren und atmosphärischen Nummern besser, denn was Stimmung betrifft sind COMMUNIC mit apokalyptischen Endzeit-Soundwänden, in denen nur wenig Hoffnung schwingt, einfach am besten. Auch wenn man nach wie vor auch im thrashigen Prog-Bereich grandiose Instrumentalisierung präsentiert, sind Nummern wie der Opener „Plunder Of Thoughts“ oder „Scavengers Await“ über weite Strecken einfach zu anstrengend, hektisch und schroff. Das mag Meckern auf höchstem Niveau sein, aber das haben COMMUNIC halt einfach schon mal besser gemacht. Dagegen stehen das theatralische Meisterwerk „Born Without A Heart“, das stampfende „Face In The Crowd“ oder auch der traurige Titeltrack „Hiding From The World“.

COMMUNIC sind immer noch Meister ihres Fachs und liefern ein Album, wie man es sich von ihnen erhofft. Trotz verdammt hohem Niveau und einigen Highlights, kommt man nicht ganz an die Anfangswerke ran und kann auch nicht mehr so sehr überraschen wie damals. Fans können dennoch bedenkenlos zugreifen und hier schön in isolierter Melancholie schwelgen.

www.communic.org


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Plunder Of Thoughts
2. Hiding From The World
3. My Temple Of Pride
4. Face In The Crowd
5. Born Without A Heart
6. Scavangers Await
7. Soon To Be
8. Forgotten
Gesamtspielzeit: 60:29

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über COMMUNIC

CD-Bewertung
4 Stimme(n)
Durchschnitt: 6.75
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 24.11.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: