KATATONIA - Dead Air
Label: Peaceville
Leider leben wir in einer Zeit, wo Live-Konzerte nur via Streaming möglich sind, und das trifft uns wohl alle hart. Aber die Bands bemühen sich sehr, und so kann der eingefleischte Metal-Fan manchmal kostenlos, oder auch gegen einen kleinen Obulus, online seinen Lieblingsbands zusehen.

Auch KATATONIA gingen diesen Weg, und da die Schweden ihr letztes Jahr erschienenes Album „City Burials“ nicht mehr so oft live zu Gehör bringen konnten, gab es am 9.5.2020 ein Online-Konzert aus dem Studio Grondahl in Stockholm, das live gestreamt wurde. Nun wurde dieser Gig auf Platte gepresst, und so kann man nachhören, was bei diesem Konzert zum Besten gegeben wurde.

Nachdem KATATONIA ja bereits auf drei Jahrzehnte Bandgeschichte zurückblicken können, in denen zahlreiche Platten erschienen, konnte für die Setlist an diesem Abend aus dem Vollen geschöpft werden. Neben vielen eher soften, intensiven Songs finden sich auch kraftvolle Titel wie „Ghost Of The Sun“ oder „Forsaker“ aus den härteren Phasen der Band auf dieser Platte.
Allerdings wurden bei dieser Gelegenheit auch drei Nummern von „City Burials“ gespielt. Dabei handelt es sich um „The Winter Of Our Passing“, „Lacquer“ und „Behind The Blood“, und so ergibt sich für viele Fans dieses Jahr doch noch die Chance zu testen, ob die Live-Umsetzung der Studioversion auf dem Album standhält.

KATATONIA bieten auf „Dead Air“ ein intensives Hörerlebnis, aber irgendwie ist der Albumtitel auch das Sinnbild für so eine Platte. Normalerweise vibriert bei einem Live-Mitschnitt die Luft, aber klarerweise kann dieses Feeling hier nicht erzeugt werden. Dennoch bemerkt man, dass die Schweden auch hier vollen Einsatz gezeigt haben, und ein paar zwischendurch eingestreute kurze Dankesworte, sowie eine etwas längere Dankesrede am Ende erzeugen dann doch noch ein bisschen Live-Flair. Für die Plattensammlung der KATATONIA-Fans ist dieses Werk aber doch geeignet, weil hier Live-Musik in bester Qualität abgeliefert wird, und wer die Band nicht so gut kennen sollte, der kann sich einen Überblick über das musikalische Schaffen der Schweden verschaffen.

www.facebook.com/katatonia

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Lethean
2. Teargas
3. Serein
4. Deliberation
5. The Winter Of Our Passing
6. Ghost Of The Sun
7. The Racing Heart
8. Soil`s Song
9. Old Heart Falls
10. Forsaker
11. Tonight`s Music
12. In The White
13. Leaders
14. Lacquer
15. Omerta
16. My Twin
17. Unfurl
18. July
19. Evidence
20. Behind The Blood
Gesamtspielzeit: 87.54

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über KATATONIA


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 29.11.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: