BLIND GUARDIAN - Imaginations From The Other Side
Label: Nuclear Blast
[CLASSICKS] - REVIEW     Erscheinungsjahr:1995
Ein Jubiläums Re-Release muss schon halbwegs üppig ausfallen, um Fans zu einem erneuten Kauf zu animieren, vor allem, wenn es wie auch im Falle vom nun 25 Jahre alten „Imaginations From The Other Side“ bereits Remasters gab. BLIND GUARDIAN haben das begriffen, aber auch das Praktische mit dem Nützlichen verbunden.

Der Klassiker erscheint mit gleich drei Discs. Zum einen mit eben genau dem 2012er Remaster des Albums, das dem Teil schon vor acht Jahren den letzten Schliff gab und das Teil in fettem, aber trotzdem authentischen Sound erstrahlen ließ. Die zweite Disc beinhaltet alle Demos, die zu dem Album aufgenommen wurden. Normalerweise sind Demos nur was für Die-Hard Fans, die kein Problem mit matschigem Sound haben, bei diesem Werk haben diese aber dann doch einen Mehrwert, denn die Arrangements haben sich bis zur finalen Version teilweise schon noch verändert, ebenso wie die Lyrics von Hansi Kürsch. Die dritte Variante des Albums, ist ein verdammt starker Mitschnitt von 2016 aus Oberhausen. Die musikalische Dreifaltigkeit von BLIND GUARDIAN ist hier als Perfekt – Past, Present, Future also.

Was soll man zum Album selbst schon sagen? BLIND GUARDIAN waren damals gerade auf dem Weg zu mehr Symphonic, Bombast und Experimentierfreudigkeit, haben sich aber eine gewisse Aggression und Heaviness definitiv noch behalten. Man nehme zum Beispiel das unglaublich eingängigige „Another Holy War“, „The Script For My Requiem“ oder das flotte „Born In A Mourning Hall“. Dagegen stehen natürlich der opulente Opener und Titeltrack, der Live-Dauerbrenner „Bright Eyes“ und das mit vielen Akustik-Parts ausgestattete „Mordred´s Song“. Aber einen durschnittlichen Song findet man auf diesem Werk sowieso nicht. Außerdem gibt es mit „The Wizard“ und „System´s Failing“ noch zwei rare Tracks, die erst 2018 remixed und remastered wurden.

Fans und Neueinsteiger bei diesem umfangreichen Re-Release des vierten Werkes des blinden Wächters bedenkenlos zugreifen. Mit etwas abgespreckterem, aber umso hübscheren Artwork, lohnt sich da natürlich auch die Vinyl-Fassung.



CD1: Live in Oberhausen:
Imaginations From The Other Side (Live)
I’m Alive (Live)
A Past And Future Secret (Live)
The Script For My Requiem (Live)
Mordred’s Song (Live)
Born In A Mourning Hall (Live)
Bright Eyes (Live)
Another Holy War (Live)
And The Story Ends (Live)

CD2: Remaster
Imaginations From The Other Side (2012 Remix and Remaster)
I’m Alive (2012 Remix and Remaster)
A Past And Future Secret (2012 Remix and Remaster)
The Script For My Requiem (2012 Remix and Remaster)
Mordred’s Song (2012 Remix and Remaster)
Born In A Mourning Hall (2012 Remix and Remaster)
Bright Eyes (2012 Remix and Remaster)
Another Holy War (2012 Remix and Remaster)
And The Story Ends (2012 Remix and Remaster)
The Wizard (2018 Remix and Remaster)
System’s Failing (2018 Mix)

CD3: Demos
Imaginations From The Other Side (Instrumental)
I’m Alive (Instrumental)
I’m Alive (Instrumental)
The Script For My Requiem (Instrumental)
Mordred’s Song (Instrumental)
Born In A Mourning Hall (Instrumental)
Bright Eyes (Instrumental)
Another Holy War (Instrumental)
And The Story Ends (Instrumental)
Imaginations From The Other Side (Demo)
I’m Alive (Demo)
A Past And Future Secret (Demo)
The Script For My Requiem (Demo)
A Past And Future Secret (Orchestral version)

~180:00

www.blind-guardian.com

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Imagionations From The Other Side
2. I´m Alive
3. The Script For My Requiem
4. Mordreds Song
5. Born In A Mourning Hall
6. Bright Eyes
7. Another Holy War
8. And The Story Ends...
9. The Wizard
10. Systems Failing
Gesamtspielzeit: 57:00

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über BLIND GUARDIAN


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 09.01.2021
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: