SILENTIUM - SI.VM E.T A.V.VM
Label: Spikefarm Rec.
Und schon wieder eine finnische Produktion. Mir scheint Mika Jussila von
den Finnvox Studios kommt mit dem mastern nicht mehr nach, so viele
Produktionen aus diesem Haus hatte ich in letzter Zeit in Händen.
SILENTIUM sind diesmal mit einer EP am Start, die sich aus zwei bisher
unveröffentlichten Songs und zwei Remakes von alten Demo-Nummern
zusammensetzt.
Die Finnen spielen ganz klassischen Gothic-Metal, so wie er im Buche
steht. Böser Männergesang und liebliche Frauenstimme, Geigen und
melancholische Melodien. Was will man mehr?!
Nur leider fällt es schwer solch einer Band die volle Punktzahl zu
geben, weil es schon so einen Schwamm derartiger Bands gibt, dass kaum
mehr eine so richtig heraussticht.
Man kann an SILENTIUM nichts aussetzen (außer vielleicht, dass die
Geigen zu sehr im Vordergrund stehen), aber dennoch können sie aufgrund
mangelnder Eigenständigkeit nicht ganz überzeugen. Wenn man nicht alle
Bands des Genre auf und ab gehört hat, so wie ich, würde SILENTIUM
sicher eine noch bessere Bewertung bekommen.




5 von 7 Punkten
Berni
Weitere Beiträge über SILENTIUM

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
3 Stimme(n)
Durchschnitt: 2.33
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 10.11.2001
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: