SUBAUDITION - The Scope
Label: Auerbach Tonträger
SUBAUDITION sind eine noch recht junge finnische Band, die nach einem Demo nun ihr Debütalbum auf dem auf Neofolk spezialisierten Prophecy-Sublabel Auerbach Tonträger herausbringen. Es wird allerdings kein klassischer Neofolk geboten, vielmehr spielt man Musik, die im weitesten Sinne mit der der Landsmänner von TENHI verglichen werden kann. Dabei klingt man fast noch melancholischer, verzichtet dafür jedoch auf das Progressive Rock Element. Die Musik baut auf Piano, Akustikgitarre und dem tieftraurigen Gesang von Antti Korpinen auf, aber auch die Klänge von Saxophon, Flöte und Hammond Orgel fließen in den Gesamtsound ein.
Dadurch bieten SUBAUDITION auf „The Scope“ ein außerordentlich sphärisches, von höchster Intensität geprägtes Hörerlebnis. Der Name SUBAUDITION ist meiner Meinung nach perfekt gewählt, da man in dieser Musik im Gegensatz zur Oberflächlichkeit der MTV/Viva-Mucke noch Tiefgang und Anspruch entdecken kann.

Einzelne Songs als Anspieltipps hervorzuheben ist ebenso wie bei den Alben von TENHI so gut wie unmöglich. „The Scope“ sollte als Gesamtes konsumiert werden, um seine Faszination zur Gänze entfalten zu können.

www.subaudition.cjb.net


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Raindrops
2. The Blue Light
3. No Angel
4. Blinking In The Piers
5. Moods Through Spirals
6. A Golden Staircase
7. Fractures
8. Counterwise
9. Godspeed
Gesamtspielzeit: 41:47

Mike
Weitere Beiträge von Mike

Weitere Beiträge über SUBAUDITION

CD-Bewertung
6 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  




Beitrag vom 08.05.2006
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: