SUDDEN SUICIDE - Saga Of An Untamed Heart
Aus dem Raum Wolfsburg stammt diese junge Combo, welche sich dem „NIGHTWISH-Metal“ verschrieben hat. Mit „Saga Of An Untamed Heart“ erscheint ihre Debüt-EP und die vier Tracks, welche im Zeitraum von 2001 bis 2003 entstanden sind, sollen mich und die Hörerschaft überzeugen. Das tun sie aber nicht.
Konkreter: Mit Metal im Stile von NIGHTWISH, AFTER FOREVER... kann man mich eigentlich recht einfach locken, was die Jungs und die Dame am Mikro hier abliefern reicht aber bei weitem nicht aus, um mich auch nur annähernd aus der Reserve zu locken. Zwar schafft es Sängerin Judith Schweihofer teilweise wie Tarja Turunen zu klingen (und das nicht mal so schlecht), größtenteils singt sie aber nicht so opernhaft und hier liegt der Hund begraben. Die Stimme würde da eher zu einer 08/15-Folk-Band passen und selbst da wäre der Langeweile-Faktor relativ hoch. Auch die Intrumentalfraktion hat noch lange nicht alle Lektionen abgeschlossen – die sind hart gesagt bei Kapitel 1 hängen geblieben. Simples Schlagzeugspiel gepaart mit kraftlosen Gitarren machen noch lange keinen Powermetal. Und nur kopieren ist natürlich auch nicht förderlich den eigenen Stil zu finden.
Am Sound ist eigentlich nichts auszusetzen, ist ja eine Underground-Produktion und da erwartet man sich auch nicht die Welt.
Fazit: Jeder hat mal klein angefangen.

www.sudden-suicide.de


1.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Lunatic Child Of Darkness
2. Saga Of An Untamed Heart
3. White Virgin
4. Fallen Angel
Gesamtspielzeit: 19:43

Lugi
Weitere Beiträge von Lugi

Weitere Beiträge über SUDDEN SUICIDE

CD-Bewertung
7 Stimme(n)
Durchschnitt: 2.71
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
6 Stimme(n)
Durchschnitt: 6.83
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 12.11.2006
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: