SUICIDAL ANGELS - Dead Again
Label: NoiseArt Records
In schöner Regelmäßigkeit bringt die griechische Szene interessante Bands hervor, welche mit der gleichen Regelmäßigkeit schnell wieder in der Versenkung verschwinden oder es nie über den Demo Status hinaus schaffen (ROYAL QUEST, EVERDOME, DISHARMONY und PHANTOM LORD). Einzige Ausnahme bisher, ROTTING CHRIST.

Ob es den SUICIDAL ANGELS mit ihrem dritten Release "Dead Again" gelingen wird längere Zeit in der Oberliga mitzuspielen oder ob es in den nächsten ein bis zwei Jahren wieder nach unten geht ist relativ schwer zu beantworten.

An handwerklichem Können fehlt es in keinster Weise. Wie schon beim letzten Album werden eigentlich sämtliche Songs präzise auf den Punkt dargeboten. Kein wirklicher Aussetzer aber auch kein richtiges Highlight – schneller, gut produzierter voll in die Fresse Thrash. Das wahrscheinlich größte Problem am neuen Album ist, wie schon beim Vorgänger "Sanctify The Darkness", die komplett fehlende Eigenständigkeit und Abwechslung. Irgendwie hab ich das Gefühl mir ein Slayer Album anzuhören, ohne den markanten Gesang von Tom Araya. Songs wie zum Beispiel "Dead Again", "Victimized", "Violent Abuse" oder auch "Search For Recreation" sind prinzipiell sehr gute, kompakte Trashnummern bei denen vom musikalischen bis hin zum Gesang alles paßt, nur leider stellt sich auch nach mehrmaligem hören kein wirklicher Wiedererkennungswert ein . Sollte es den Griechen bis zum nächsten Album gelingen ein bißchen eigenständiger zu werden können sie zu den großen der Szene gehören, ansonsten werden sie wieder in der Versenkung verschwinden , wie vermutlich der Großteil der Bands der neuen Thrash Welle . Es reicht halt leider nicht SLAYER zu kopieren und mit einer Prise KREATOR anzureichern.

Die Bewertung ist hier natürlich auch nicht einfach. Rein musikalisch gesehen wäre "Dead Again" für 7 Punkte gut aber aufgrund der fehlenden Eigenständigkeit gibt es von mir 5 Punkte.


Beitrag von Tom

www.suicidalangels.com


5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Damnation
2. Reborn In Violence
3. Bleeding Holocaust
4. The Trial
5. Suicide Solution
6. Beggar Of Scorn
7. Victimized
8. Violent Abuse
9. The Lies Of Resurrection
10. Search For Recreation
11. Dead Again
12. Final Dawn
Gesamtspielzeit: 37:01

Tom
Weitere Beiträge von Tom

Weitere Beiträge über SUICIDAL ANGELS


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 25.10.2010
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: