KJELD / WEDERGANGER - Split
Die niederländischen Black Metaller WEDERGANGER entschieden sich nach dem Release ihres Debüt-Albums „Halfvergaan Ontwaakt“ erst einmal kein neues Album zu veröffentlichen, sondern Split-CDs mit anderen Bands aus ihrer Heimat zu schaffen. An einer dieser Split-CD beteiligen sich die Black Metaller KJELD, die bisher außer einer EP noch nichts veröffentlichten, und nun die Gelegenheit nützen, um gemeinsam mit ihren Landsmännern neue Songs vorzustellen.

KJELD zeigen sich von Anfang an von der aggressiveren, hämmernden Seite mit heftigen Growls und flechten nur wenig Melodisches ein. Dies findet sich zwar am Beginn des zweiten Tracks „Wanskepsel“, aber auch hier übernehmen weitestgehend die bretternden Sounds das Kommando, ebenso wie beim dritten und letzten Stück.

Im Vergleich dazu zeigen sich WEDERGANGER bei „Laaiende Haat“ rhythmisch und laden zum Mitbangen ein. Außerdem gibt es nicht nur tiefe Growls, sondern auch cleane Vocals, die beinahe freundlich klingen, und sich auch kurz zu einem Baritongesang verwandeln. Also alles drin was man vielleicht gar nicht so erwarten würde.

Bei dieser Split-CD prallen sehr unterschiedliche Black Metal-Welten aufeinander. Während KJELD sich der harten und rasanten Sorte widmen, ist bei WEDERGANGER alles deutlich melodischer. Aber wie heißt es so schön: „Gegensätze ziehen sich an!“ In diesem Fall auf eine gelungene gemeinsame Sache.



Keine Bewertung

Tracklist:
1. KJELD - Banier
2. KJELD - Wanskepsel
3. KJELD - Keningsein
4. WEDERGANGER - Laaiende Haat
5. WEDERGANGER De Galgenberg
Gesamtspielzeit: 31:48

Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama

Weitere Beiträge über KJELD / WEDERGANGER


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 18.02.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: