AEROSMITH - Back In The Saddle Again
Label: Cannonball
Für all jene, die sich nach den alten Zeiten sehnen in denen alles besser war, haben die Haudegen von AEROSMITH jetzt genau das Richtige auf den Markt geworfen. Ein Live-Mitschnitt zweier Konzerte aus den Jahren 1980 und 1984 mit dem Titel „Back In The Saddle Again (Live Radio Broadcast)“.

Die erste Show fand in Boston statt und umfasst 15 Songs. Im Gepäck das gerade erschienene Album „Night In The Ruts“, das sich alleine in den USA über zwei Millionen Mal verkaufte. Wenn man sich das Material ansieht, wird einem sofort klar, dass die Jungs vor fast 40 Jahren schon einige riesige Hits hatten. Beispiel gefällig?: „Walk This Way“ oder „Back In The Saddle“ - um nur zwei zu nennen.

Zwischendurch darf mit „Come Together“ auch eine Würdigung an die BEATLES nicht fehlen. Coole Riff Version des Klassikers. Front-Rampensau Steven Tyler agiert am Mikro wie gewohnt souverän, hält sich aber mit Ansagen sehr zurück. Der Rest der Truppe, Jimmy Crespoc und Brad Whitford an den Gitarren, Tom Hamilton am Bass und Joey Kramer an den Drums, sind ein eingeschworener Haufen und das merkt man an den euphorischen Reaktionen der Fans. Die Live-Stimmung wurde hervorragend eingefangen. Als Draufgabe gibt es noch ein kurzes Interview mit dem Bandkopf Steven zu Beginn.

Konzert Nummer zwei fand ein paar Jahre später ebenfalls in Boston statt, jedoch im weit größeren Orpheum Theater und nicht mehr im Boston Club. Der etwas kürzere Gig liefert zwölf Songs und es gab eine personelle Veränderung. So wurde Brad Whitford durch Rick Dufay an der Gitarre ersetzt, der aber auch nur vier Jahre sein Geld bei AEROSMITH verdiente.

Musikalisch entwickelte man sich weiter und so gibt’s große Unterschiede in der Setlist. Das großartige „Sweet Emotion“ oder „Toys In The Attic“ entstanden in den letzten Jahren und ließen die Jungs auch in Übersee Erfolge feiern. Weitere Leckerbissen sind „Train Kept A Rollin“ oder die Liebeshymne schlechthin „Dream On“. Auch hier passt die Gesangsleistung des Meisters wie die Faust aufs Auge. CD Nummer zwei geht etwas leichter in das Ohr, da die Band nun um einiges rockiger unterwegs ist und den Blues etwas zurückdrehte.

Fans von AEROSMITH können bedenkenlos zugreifen und mit ihren Idolen die Vergangenheit aufleben lassen. Für Neuentdecker gibt es sicher etwas leichtere Kost.



CD1
1. Steven Tyler Interview
2. Rats In The Cellar
3. Walkin’ The Dog / Lord Of The Thighs
4. Three Mile Smile / Reefer Head Woman
5. Mother Popcorn
6. Think About It
7. Seasons Of Wither
8. Wanna Know Why
9. Big Ten Inch Record
10. Walk This Way
11. Lick And A Promise
12. Milkcow Blues
13. Come Together
14. Train Kept A Rollin’

CD2
1. Back In The Saddle
2. Big Ten Inch Record / Mama Kin
3. Three Mile Smile / Reefer Head Woman / Lord Of The Thighs
4. No More No More
5. Lick And A Promise
6. Sweet Emotion
7. Dream On
8. Sick As A Dog
9. Walk This Way
10. Milkcow Blues
11. Toys In The Attic
12. Train Kept A Rollin’


www.aerosmith.com

Keine Bewertung

Tracklist:
1.
Gesamtspielzeit:

AndyVanHalen
Weitere Beiträge von AndyVanHalen

Weitere Beiträge über AEROSMITH


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 24.03.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: