WITCHBOUND - Tarot´s Legacy
Label: El Puerto Records
Auch wenn der Name WITCHBOUND, das Artwork und der dazugehörige Titel „Tarot´s Legacy“, ein Album in Richtung Doom oder Okkult vermuten lassen, handelt es sich bei dem schon 2015 veröffentlichten Debüt um eine klassische Heavy Metal Combo.

Hier regieren nämlich knackige Riffs, eingängige, manchmal hymnische Refrains, aber auch gelungene Melodien, Akustik-Parts und saucoole Soli. Auch hört man ziemlich schnell, dass man es hier weder mit Jungspunden noch mit echten Newcomern zu tun hat. Das liegt daran, dass WITCHBOUND hauptsächlich aus ehemaligen Mitgliedern der 80er Heavy Metal Helden STORMWITCH besteht. Nur Frontmann Thorsten Lichtner von BLACK ABYSS ist als Neuzugang zu sehen, passt aber wunderbar in den Sound der Jungs aus Baden-Württemberg. Auch der Titel ist kein Zufall, ist er doch dem 2003 verstorbenen und ebenfalls in den 80ern bei STORMWITCH tätig gewesenen Lee Tarot gewidmet.

Wer auf starken und oftmals rockenden 80er Heavy Metal mit viel Abwechslung und zahlreichen Hooks steht, der wird bei WITCHBOUND ziemlich schnell fündig, auch wenn es den Heavy Metallern, die hier und da auch einen Hang zum Atmosphärischen und Mystischen aufzeigen, noch an großen Hits mit dem gewissen Wiedererkennungswert fehlt. Aber wir werden sehen, was da noch kommen mag. Der Grundstein ist auf jeden Fall erfolgreich gesetzt.

www.witchbound.com


5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Introduction
2. Dace In The Fire
3. Maritania
4. Jester´s Day
5. To Search For The Grail
6. Holy Ground
7. Keep The Pyre Burning
8. Petite Bourée
9. Mandrake´s Fire
10. Wrath Of The Northmen
11. Die Sword In Hand
12. Sands Of Time
13. Stranded
14. Trail Of Stars
Gesamtspielzeit: 47:30

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über WITCHBOUND

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 15.04.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: