MASQUERADE - Soul Deception
Label: Massacre Records
Mit ihrem Debütalbum „Soul Desception“ vereint die Schweizer Band MASQUERADE unterschiedliche Metal Einflüsse auf einem technisch anspruchsvollen Niveau. Zum Auftakt gibt es mit dem Song „On Millions Of Tongues” einen unerwartet melodischen Einstieg, der jedoch bald in Thrash Metal mit heftigen Growls umschwenkt. Die Jungs machen keinen klassischen Death Metal, sondern verwenden mehr Screams und eine verzerrte Voice mit einer eher fröhlichen Melodie, die jedoch hin und wieder von tiefen Growls unterbrochen wird.

Man merkt, dass die Jungs von MASQUERADE bereits in anderen Bands gespielt haben und unterschiedliche Metal Einflüsse mitbringen. Die durchschnittliche Spielzeit der Songs ist mit sieben Minuten etwas lang, aber da es in den Songs viel musikalische Abwechslung gibt, fällt dies nicht so stark ins Gewicht. Auch der nachfolgende Track „Red Feather” ist vergleichsweise schnell, dennoch fehlt dem Song der gewisse Kick, der einen zum Mitbangen veranlasst. Man hört, dass die Jungs ihren eigenen Style durchsetzen wollen und trotz der unterschiedlichen Einflüsse kaum auf altbewährte Riffings oder Melodien setzen, so wie dies bei vielen anderen Metal Bands der Fall ist.

Der Track „Nocturnal” hebt sich etwas vom Rest des Albums ab und geht eher in Richtung Melodic Death Metal, obwohl der Song im Grunde doch etwas rauer und kantiger ist. Dominieren in der Mitte des Songs vor allem sphärische Klänge, werden diese plötzlich Heavy Metal-lastiger und der Gesang nimmt eine erzählende Form an. Danach brechen unverhofft harte Blast Beats und extrem schnelle Gitarrensolis über einen herein. Gegen Schluss wird das Lied wieder moderner und geht Richtung Nu-Metal, bevor es mit einem akustischen Gitarrenpart ausklingt.

Im Vergleich dazu sind die letzten beiden Songs „Masquerade Of Society“ und „Petrified Thoughts“ wieder brutaler und Thrash-lastiger. Rhythmisch schlagen die beiden Songs wieder eine andere Richtung ein und bedienen sich eher Old School Klängen. Vor allem der Track „Masquerade Of Society“ ist brutaler und härter als die anderen Songs und gehört definitiv zu den eingängigeren Liedern auf diesem Album. Die Band experimentiert ziemlich viel und will sich nicht in eine Schiene zwängen lassen. Für ihr erstes Werk kann man jedoch trotzdem einen Daumen hoch geben.

www.facebook.com/masquerade.ch


5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. On Millions Of Tongues
2. Red Feather
3. Nocturnal
4. Masquerade Of Society
5. Petrified Thoughts
Gesamtspielzeit: 33:55

Veronica de Groot
Weitere Beiträge über MASQUERADE

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 19.06.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: