PRIMAL FEAR - Angels Of Mercy - Live In Germany
Label: Frontiers Music
Hans Dampf in allen Gassen - Mat Sinner, hat ja die eine oder andere Band in der er sich seine Brötchen verdient und mit denen er auch (keine Ahnung wie er das zeitlich managt) natürlich immer wieder auf Tournee ist. Letztes Jahr war PRIMAL FEAR an der Reihe sich live zu zeigen und der vorliegende Mitschnitt stammt aus der „Rulebreaker-Welttournee“ und wurde in Stuttgart aufgenommen. Auf der CD, wie auch auf der DVD, wird geradliniger Metal geboten ohne viel Aufwand und Brimbamborium auf der Bühne. Die Akteure geben ihr Bestes und Ralf Scheepers beweist eindrucksvoll, dass er zu den besten Stimmen im Metal-Genre zählt. Da sitzt jeder Ton und nicht nur bei der Intro-Line von „Metal Is Forever“ bekommt man angesichts der Stimmband-Gymnastik eine anständige Gänsehaut. Die Setlist lässt keine Wünsche übrig, es werden fast alle Klassiker dargeboten, aber auch neue Songs von dem im Jahre 2016 erschienenen Album „Rulebreaker“.

Abgeschlossen wird die CD mit dem grandiosen und leider viel zu selten gespielten „Fighting The Darkness“ in voller Länge (also alle drei Teile am Stück), das einem wiederum auch noch zum Schluss mit einer Gänsehaut zurücklässt. Die DVD schließt gegenüber der CD mit „Running In The Dust“ von der allerersten PRIMAL FEAR Scheibe ab und bietet dann noch ein Schlagzeugsolo (mit dem sich der gerade damals neue Drummer Francesco Jovino vorstellt) und eine Bandvorstellung an. Als Bonus ist auf der DVD auch noch ein filmisches Tour-Tagebuch von Ralf Scheppers, fünf Videoclips und ein Live-Mitschnitt von „Chainbreaker“ auf dem Masters of Rock in Tschechien drauf.

Der Ton ist für mich glasklar und perfekt abgemischt. Ich habe aber schon einige Unkenrufe vernommen, wo bemängelt wird, dass das Publikum zu leise abgemischt wurde! Echt jetzt! Wollt ihr die Band hören auf einer Live CD oder lieber den Typen in der vierten Reihe der seinem Mädel anschafft sie soll ihm noch ein Bier besorgen? Wenn ihr das Publikum hören wollt dann schaut euch die Bootlegfilmchen auf Youtube an oder seid ihr die vielleicht schon so gewohnt, dass ihr mit einer anständigen Produktion nichts mehr anzufangen wisst, weil gar nichts verwackelt ist und man die Musiker hören und sehen kann?

Für alle die Qualität zu schätzen wissen gilt aber zugreifen. Mit Mat Sinner und seinen Mannen macht man selten (eigentlich nie) einen Fehlgriff!



www.primalfear.de

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Countdown To Insanity
2. Final Embrace
3. In Metal We Trust
4. Angel In Black
5. Rulebreaker
6. Sign Of Fear
7. Seven Seals
8. Let There Be Drums
9. Angels Of Mercy
10. The End Is Near
11. Rollercoaster
12. The Sky Is Burning
13. Nuclear Fire
14. When Death Comes Knocking
15. Metal Is Forever
16. Fighting The Darkness
17. Running In The Dust
18. The End Is Near (Videoclip)
19. Angels Of Mercy (Videoclip)
20. When Death Comes Knocking (Videoclip)
21. King For A Day (Videoclip)
22. Strike (Videoclip)
23. Chainbreaker (Live At Master Of Rocks)
24. - Rulebreaker World Tour 2016 (Documentary)
Gesamtspielzeit:

MadMax
Weitere Beiträge von MadMax

Weitere Beiträge über PRIMAL FEAR

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 08.07.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: