LIGHT & SHADE - The Essence Of Everything
Label: Scarlet Records
LIGHT & SHADE ist das Geisteskind des Italieners Marco Pastorino, den eifrige Symphonic/Power Metal Fans vielleicht von TEMPERANCE, THE RITUAL oder VIRTUAL SYMPHONY kennen. Für dieses, zugegeben außergewöhnliche Projekt, hat sich der Südländer tatkräftige Unterstützung von dem deutschen Drummer Alex Landenburg (RHAPSODY, MEKONG DELTA, UNIVERSAL MIND PROJECT) und seinem Landskollegen Liuk Abott (TEMPERANCE, THE RITUAL) am Bass geholt und die Band mit Gesangswunder Adrienne Cowan (FIRSBOURNE, SEVEN SPIRES) aus den Staaten komplettiert.

Bereits 2016 veröffentlichte man das Debüt „The Essence Of Everything“, das ziemlich zahm mit Piano und Gesang von Marco, der sich aber im weiteren Verlauf dezent zurückhält, startet, ehe die liebliche Stimme von Adrienne Cowan einsetzt. Zunächst fühlt man sich an SERENITY erinnert, doch der Schein trügt, denn schon bei „Drown In Absurdity“ zeigt die internationale Truppe, warum man sich LIGHT & SHADE nennt. Bei der Band treffen liebliche Melodien, orchestrale Elemente und symphonischer Gesang der Marke NIGHTWISH auf energiegeladenen Power Metal á la BATTLE BEAST. Doch zunächst feuern die Herren und Dame mit dem genannten Opener einen Bastard heraus, der dank der Gitarrenarbeit schnell an ARCH ENEMY denken lässt und spätestens beim abwechslungsreichen Gesang von Adrienne klappt einem die Kinnlade runter, denn mehrstimmig haut sie gleich mal ein paar Dani Filth (CRADLE OF FILTH) Schreie in den Sound, während Landenburg in die Felle haut wie ein Berserker. Erst gegen Ende bricht der lupenreine Power Metal mit intensive´m und inbrünstigem Gesang heraus.

Ein sperriger und mutiger Opener, der aber Lust auf mehr macht und sich nach ein paar Durchläufen zum Highlight entwickelt. Dass es sich hier um eine neue Band bzw. deren Debüt handelt, mag man ob der technischen Raffinesse und Ideenvielfalt kaum glauben. „Spirit Of Anne“ kommt im Anschluss entspannter daher und schraubt auch die Screams gewaltig zurück. So stark das auch klingt, über die ganze Distanz wäre das einfach zu anstrengend. Der Track geht wunderbar ins Ohr und glänzt erneut durch den Mix aus symphonischen Elementen, energiegeladenem Power Metal und einem hymnischen Mitsingrefrain, sowie dem erneuten Einsatz, der unglaublicherweise erst 21-jährigen Fronterin. Auch die Single „You Are“, bei der dank leichter Folklore, starker Orchestration und lieblichen Melodien wieder NIGHTWISH durchschimmern, geht perfekt ins Ohr, während man beim dynamischen „Burned“ wieder heftiger und gleichzeitig auch pathetischer zu Werke geht und „Meet Me In The Summer“ als echte Hymne mit indianischen Gesängen die Vielseitigkeit der Truppe wiederspiegelt. „Brokenhearted“ nimmt im Anschluss wieder mit Schrammelriffs, Screams und heftiger Drumarbeit, die im Kontrast mit poppigem Gesang stehen, den progressiv angehauchten Death Metal in den Fokus, ehe es im Refrain typisch Gothic-symphonisch wird. Mit „Lionhearted“ gibt es auch die obligatorische Ballade, die aber nicht ganz das Niveau halten kann, während „Welcome To The Cold“ nochmal gut ins Ohr geht und dem überlangen „The Essence Of Everything“, das nochmal alle Trademarks der Band in sich vereint, das Album souverän abschließt.

LIGHT & SHADE haben mit der jungen Frontdame einen wahren Glücksgriff gemacht und ein echtes Ass im Ärmel. Der abwechslungsreiche, kraftvolle und intensive der Gesang hat unglaubliche viele Facetten, die das Mädel oft sogar gleichzeitig oder als Backings im Kanon einsetzt, was mehr als nur effektiv ist. Aber auch die restliche Truppe darf nicht vergessen werden, denn die abwechslungsreichen Kompositionen beinhalten schon ein paar Perlen, die man so schnell nicht vergisst. Bleibt nur zu hoffen, dass Marco und seine Truppe auch bald die gebührende Anerkennung bekommen.

www.facebook.com/lightshadeofficial


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Essence Of You
2. Drown In The Absurdity
3. Spirit Of Anne
4. Burned
5. You Are
6. Meet Me In Summer
7. Brokenhearted
8. Lionhearted
9. Wander So Far
10. Welcome The Cold
11. The Essence Of Everything
Gesamtspielzeit: 54:45

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über LIGHT & SHADE

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 17.07.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: