EMBER SEA - How To Tame A Heart
Label: 7hard
EMBER SEA ist ein aus Hannover stammendes Metal-Gespann, das klassischen Metal mit symphonischen und Gothic-lastigen Elemente mitsamt Frontsängerin verbinden. „How To Tame A Heart“ ist dabei das zweite Werk der Herren und Dame und versucht frischen Wind in das Genre zu bringen.

Das Grundrezept ist recht typisch. Düstere Riffs, symphonische Keyboards und weiblicher Gesang zwischen kraftvoll und operesk. Frontfrau Eva Gerland bleibt dabei dankensweise meist in tieferen Regionen, weiß aber durchaus auch mal im richtigen Moment die richtigen hohen Töne zu treffen. Die Instrumental-Fraktion gibt dabei gut Stoff und versucht ein dynamisches Gesamtbild zu bilden, wirkt dabei aber hier und da etwas überambitioniert und überladen. Dazu kommt, dass so manch Keyboardmelodie etwas kitschig aus den Boxen fließt. Einen gewissen Effekt und einen eigenen Sound erzeugen die Deutschen Gothic Metaller aber dennoch damit. „In Temptation“ ist so ein Song, in dem fast zu viel passiert, aber durch seine Energie auf jeden Fall Spaß macht. Dagegen kommt „Oasis“ recht melancholisch und düster daher, lockert im Chorus aber wieder auf. Mit „Dance Of Pan“ gibt es auch einen Mix aus Piano-Ballade und kraftvoller Metal-Hymne, während „The Ones“ gegen Ende rockiger tönt und zum Mitsingen einlädt. Ein waschechter Live-Track, ehe man mit dem überlangen Epos „Dawning“ das Album erneut dynamisch und abwechslungsreich abschließt.

EMBER SEAs „How To Tame A Heart“ ist an manchen Stellen etwas zu ambitioniert und weist zahlreich Ecken und Kanten auf, aber genau das hebt die Truppe sympathisch von den perfektionistischen Genregrößen wie NIGHTWISH, WITHIN TEMPTATION, und wie sie alle heißen, ab. Dazu kommt die abwechslungsreiche und kraftvolle Stimme von Eva, die stets im angenehmen Bereich bleibt und somit auch Nicht-Fans der genannten Truppen gefallen könnte. Im Auge behalten lohnt sich vermutlich schon jetzt.

www.ember-sea.com


4.5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. To Atlantis
2. In Temptation
3. Oasis
4. Your Love
5. Dance Of Pain
6. Portrait Enemy
7. Heather
8. Hollow
9. The Ones
10. Dawning
Gesamtspielzeit: 51:13

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über EMBER SEA


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 11.08.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: