SOIL - Scream: The Essentials
Label: Afm Records
Ganze 20 Jahre haben die Herren von SOIL (geschrieben SOiL) schon wieder auf dem Buckel. Unglaublich, dass die Band um Frontmann Ryan McCombs, der zwischenzeitlich die Truppe verließ, nur fünf Alben in der Zeit zustande brachten. Doch das hat gereicht, um die Amis legendär zu machen, waren sie neben Bands wie DROWNING POOL, PRONG, DISTURBED oder GODSMACK maßgeblich beteiligt, die Szene um die Jahrtausendwende groß zu machen.

Und auch wenn das letzte Album „Whole“ bereits wieder vier Jahre zurückliegt und keine Neues in Aussicht ist, so zelebrieren die Herren aus Chicago ihren Geburtstag mit dem Release „Scream: The Essentials“, was nichts anderes als eine gelungene Best-Of Zusammenstellung ist. Darauf zu finden sind zum Jubiläum passend 20 Tracks, worunter sich natürlich neben dem wohl bekanntesten Hit „Halo“, der bis heute in jeder anständigen Rock Kneipe immer wieder rotiert, auch Klassiker und Singles wie „Unreal“, „ReDeFine“, „The Lesser Man“, „Breaking Me Down“ oder „Give It Up“, das man gemeinsam mit dem leider 2014 verstorbenen STATIC-X Fronte Wayne Static aufgenommen hat. „Can You Heal“ gibt es in relaxter Akustik-Version, die an die GODSMACK EP „The Other Side“ erinnert. Zudem sind „Like It Is“ und „My Time“ in alternativen Versionen vertreten und „Halo“ sowie nochmals als Live-Track vorhanden. „Broken Wings“ ist hingegen in seiner Urform von der 1998er EP enthalten. Und mit „Black Betty“ (RAM JAM) und dem neuen Track „Gimme Some Lovin´“ (SPENCER DAVIS GROUP) haben auch zwei starke Cover sowie das roh klingende „Rusty Cage“ als Bonus Track auf die Platte gefunden.

Wer die Truppe in den letzten Jahren aus den Augen verloren hat, da McCombs die Band mal zwischendurch verließ und die Truppe dann doch, zumindest in Europa, bei weitem nicht mehr an frühe Erfolge anknüpfen konnte, der kann sich mit „The Hate Song“ und „Shine On“, die beide in den Top 40 vertreten waren, davon überzeugen, dass mit SOIL nach wie vor zu rechnen ist.

Auch wenn Fans sich nach einem neuen Album sehnen, ist „Scream: The Essentials“ ein wunderbares Lebenszeichen zum Geburtstag von SOIL und lässt die Hoffnung auf neues Material erneut aufkeimen. Und sollte das nicht passieren, so kann man sich auf bereits vorangekündigte, kommende Live-Taten freuen und die alten Songs nochmal in Erinnerung holen, oder mit diesem Best-Of die Band überhaupt mal für sich entdecken.

www.soiltheband.com

Keine Bewertung

Tracklist:
1. Gimme Some Lovin´
2. Broken Wings (El Chupacabra Version)
3. Road To Ruin
4. Black Betty (RAM JAM)
5. Halo
6. Unreal
7. Breaking Me Down
8. Pride
9. ReDeFine
10. Can You Heal Me (Acoustic)
11. Give It Up (feat. Wayne Static)
12. Let Go
13. Like It Is (Alternative Version)
14. The Lesser Man
15. My Time (Kickstart Version), Shine On
16. The Hate Song
17. Way Gone
18. Halo (Live)
19. Rusty Cage (Bonus)
Gesamtspielzeit: 68:52

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über SOIL


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 11.09.2017
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: